8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Bei der haprotec GmbH wird auf extrinsische Anreize zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele verzichtet. Vielmehr ist der Nachhaltigkeitsgedanke ein Teil der Unternehmensphilosophie und wird von der Geschäftsleitung aktiv vorgelebt und umgesetzt. Jedem Mitarbeiter werden die selben Chancen zur nachhaltigen Entwicklung und zum nachhaltigen Arbeiten geboten. Verbesserungsvorschläge aus allen Bereichen werden aktiv gefördert und durch Anerkennung und Kommunikation gewürdigt. Grundsätzlich geht die Geschäftsleitung aber davon aus, dass die Mitarbeiter stets ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltig agieren.
Ein Kontrollorgan existiert auf Grund der Unternehemensgröße nicht. Die Geschäftsleitung kontrolliert die selbst gesteckten Ziele eigenständig.