8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Ein Vergütungs- bzw. Anreizsystem, das sich an Nachhaltigkeitszielen orientiert, gibt es bislang bei den AWM nicht. Am Beispiel des in Kriterium 1 dargestellten werteorientierten Zielsystems wird jedoch ersichtlich, wie Nachhaltigkeitsziele bereits Bestandteil der Evaluation und Kontrolle durch die Betriebsleitung sind.

Ein nicht-monetäres Instrument stellt u. a. die in Kriterium 10 vorgestellte Ideenwerkstatt dar. Diese ermöglichte die Mitwirkung der Mitarbeitenden an der Unternehmensstrategie sowie an der Entwicklung der Vision 2030.

Das Leistungsentgelt wird in einer Dienstvereinbarung der Stadt Münster geregelt. Bei den AWM spielen individuelle nachhaltigkeitsbezogene Zielvereinbarungen eine Rolle.  

Im kommenden Berichtszeitraum wird geprüft, ob das Vorschlagswesen der Stadt Münster bei den AWM nachhaltigkeitsbezogen umgesetzt werden kann.