8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

WK IT ist ein inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen, das seit über 30 Jahren maßgeschneiderte IT-Lösungen erstellt. Wir verbinden Erfahrung und Agilität: Strenge Hierarchien gibt es bei uns nicht – wir setzen auf dynamisches, kreatives und selbstgesteuertes Teamwork. Das macht uns zu einem modernen Arbeitgeber. Wir sind ein Unternehmen, dem die Region am Herzen liegt und bei dem der Mensch und seine Leistung Achtung und Wertschätzung erfahren. 
Für Mitarbeitende und Führungskräfte gibt es nicht-monetäre Anreize, die zum Teil bereits in unsere Nachhaltigkeitsstrategie integriert sind. 
Diese Anreize, wir nennen sie Benefits, gestalten sich wie folgt:


In Planung befinden sich noch folgende Themen:

WK IT stellt sicher, dass mindesten einmal im Jahr ein Mitarbeitergespräch stattfindet. Dieses wird von den designierten Head ofs des jeweiligen Bereiches geführt und dient der Zielvereinbarung. Allgemein herrscht bei WK IT jedoch auch eine Open-door Policy, bei der die Mitarbeiter je nach Bedarf das Gespräch mit ihren Vorgesetzten suchen können und ihre Zielvereinbarungen flexibel anpassen. Ob Nachhaltigkeitsziele mit in die Zielvereinbarungsgespräche mitaufgenommen und damit im Vergütungssystem verankert werden sollen, ist derzeit in Prüfung beim Sustainability Team. Es gibt zum aktuellen Stand kein Kontrollorgan, dass die Geschäftsführung hinsichtlich der Erreichung der Unternehmensziele inklusive der Nachhaltigkeitssziele evaluiert. Durch die eine transparente Kommunikation und regelmäßige Update Veranstaltungen wird die Erreichung jedoch sichergestellt.