8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Mit unserem neuen Projektfeedback Reflect richten wir unser Beurteilungsverfahren noch nachhaltiger, individueller und stärkenorientierter aus. Das neue Projektfeedback gibt einen gut strukturierten Rahmen für ein reflektiertes Mitarbeitergespräch. Es ermöglicht, die Stärken und Entwicklungsfelder des Einzelnen entlang des KPMG-Kompetenzmodells abzubilden und zu den erworbenen fachlichen Skills eine Rückmeldung zu geben.

Unsere Engagement-Programme bieten unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, außerhalb des Projekt-Arbeitsalltags in Eigeninitiative Skills und Kompetenzen „along the Job“ zu erwerben und auszubauen. Jeder Mitarbeiter soll wissen, dass seine freiwillige Teilnahme an gemeinnützigen Projekten besonders geschätzt und auch gefördert wird. Jeder kann sich mit Zeitspenden einbringen, etwas Positives für die Gesellschaft stiften und für sich persönlich dabei ganz viel gewinnen.

Die Gleichberechtigung der Geschlechter ist auch in Bezug auf Vergütung ein wichtiges Thema bei KPMG. Deshalb setzen wir uns aktiv für die Lohngleichheit von Männern und Frauen ein und unterscheiden bei der Gehaltshöhe nicht nach Geschlecht. Die Vergütung bei KPMG umfasst neben der Fixvergütung und der variablen Vergütung auch eine Reihe von Zusatzleistungen. Für eine nachhaltige Förderung der persönlichen und fachlichen Entwicklung unserer Mitarbeiter bietet KPMG neben vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten auch individuelle Freiräume. Überstunden werden – je nach Mitarbeitergruppe in leicht abweichenden Modellen – auf Zeitkonten gutgeschrieben und können in Freizeit ausgeglichen oder ausgezahlt werden. Mit unserem jährlich erscheinenden Transparenzbericht legen wir für die Öffentlichkeit dar, wie die Leitungs- und Vergütungsstrukturen von KPMG ausgestaltet sind.

Alle Manager und fachlichen Mitarbeiter erhalten regelmäßig Feedback zu ihrer Leistung anhand unseres Kompetenzprofils und unserer fachlichen Skillanforderungen. Hierbei haben wir einen Führungszyklus zur Personalentwicklung eingeführt (Entwicklungsgespräch, -konferenz und –plan). Dieser verläuft zeitlich und inhaltlich getrennt von dem Führungszyklus zur Leistungseinschätzung und den Vergütungsentscheidungen (Vergütungsrunden und –kommunikation). Disziplinarische Vorgesetzte der fachlichen Mitarbeiter sind ausgewählte Manager, die wir gezielt für Führungskompetenz geschult haben. Die Manager werden von den Directoren und Partnern geführt. Diese besprechen mit den Manager zusätzlich jährliche Zielvereinbarungen. Jeder Manager erhält hinsichtlich der Erreichung der vereinbarten Ziele jährliches Feedback – als gesonderte Zieldimension wird hierbei Führung reflektiert.

Mit allen Partnern werden jährliche Zielvereinbarungen getroffen. Die Leistung eines jeden Partners wird mindestens einmal jährlich einer Beurteilung unterzogen; Zwischenbeurteilungen sind möglich. Die Beurteilung berücksichtigt die Geschäftsbereichperspektive und die Marktperspektive und wird daher durch zwei gleichberechtigte Beurteiler vorgenommen. Die Beurteiler sind Partner in Leitungsfunktionen und Vorstände. Die Leistungseinschätzung erfolgt anhand des konkreten Aufgabengebiets des Partners (Partnerrolle) unter Hinzuziehung von festgelegten Kriterien wie Qualität der Arbeit, Umfang der erbrachten Leistungen für Mandanten, Umsatz und Profitabilität, Führungsqualitäten sowie Beachtung der globalen Werte von KPMG und des Verhaltenskodexes. Die für Prüfungspartner geltenden regulatorischen Beschränkungen werden hierbei beachtet.

Mit Directoren werden ebenfalls jährliche Zielvereinbarungen getroffen und die Leistung wird einmal jährlich beurteilt. Alle weiteren Anforderungen und Beschränkungen sind für Directoren identisch.