8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Die Sparkasse Worms-Alzey-Ried unterliegt als Arbeitgeber der Tarifbindung an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) und im speziellen an die durchgeschriebene Fassung des TVöD für den Bereich der Sparkassen (TVöD-S). Bis auf den Vorstand erhalten alle Mitarbeiter ihre Vergütung auf dieser tariflichen Basis. Konkrete Nachhaltigkeitsziele sind im TVöD nicht verankert.

Neben der tariflichen Regelung besteht für eine fest definierte Mitarbeitergruppe die Möglichkeit, eine Zusatzvergütung zu erhalten. In diesem Zielvereinbarungskanon ist unter anderem die Erfüllung von qualitativen Zielen vorgesehen. Zahlreiche qualitative Zielfelder enthalten auch Nachhaltigkeitskomponenten. Die Verankerung konkreter Nachhaltigkeitsziele in die Vergütungsstruktur ist aktuell nicht geplant.

Der Zielerreichungsgrad wird auf Vorschlag der Führungskraft durch eine PEPSI-Konferenz (PEPSI= Personal Entwicklung Planvoll Strukturiert Individuell) bestimmt, der Umfang der Zusatzvergütung wird ebenso auf Vorschlag der Führungskraft durch ein hierfür installiertes Team festgelegt. In beiden Entscheidungsgremien sind neben der direkten Führungskraft Vertreter des Personalrates sowie des Personalbereiches integriert.

Darüber hinaus wird ein jährlicher Bericht zur Überprüfung auf Angemessenheit der Institutsvergütungsverordnung (InstitutsVerV) - Verordnung über die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an Vergütungssysteme von Instituten - erstellt. Auch dieser Bericht berücksichtigt die Grundsätze der Nachhaltigkeit und wird dem Verwaltungsrat vorgelegt. Die Sparkasse Worms-Alzey-Ried erfüllt die aufsichtsrechtliche Maßgabe der Institutsvergütungsverordnung (InstitutsVerV). Gleiches gilt für die Richtlinien der Mindestanforderungen an die Compliance-Funktion für Wertpapierdienstleistungs-unternehmen  (BT8MaComp).