8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

(SRS 102-18, 102-35a, 102-38)

Bei HMP ist die Förderung von Nachhaltigkeit in den Geschäftsmodellen und -praktiken von Unternehmen der satzungsgemäße Geschäftszweck. Wir bemessen unseren eigenen Erfolg daran, wie breit und tief wir Unternehmen erreichen, die sich für ethische Prinzipien bei der Unternehmensführung öffnen. Dieser Geschäftszweck ist nicht mit Vergütungen verbunden. Die Ziele entwickeln sich innerhalb der laufenden Aktivitäten. Wir haben keine formale Management-by-Objectives Kultur geschaffen.

Das stärkste Anreizsystem ist die intrinsische Motivation, die sich aus der Einsicht in die ökologisch und gesellschaftliche Situation unserer Epoche speist. Die ökologischen Realitäten beschreibt nach unserer Auffassung am treffendsten das Stockholm Resilience Centre (http://www.stockholmresilience.org/). Die gesellschaftliche Situation ist in den Arbeiten von Christian Felber (Felber, Christian (2010): Gemeinwohlökonomie. Das Wirtschaftsmodell der Zukunft, 9. Auflage; Felber, Christian (2017): Ethischer Welthandel. Alternativen zu TTIP, WTO & Co, 2. Auflage, Deuticke Verlag, Wien; Felber, Christian (2014): Geld. Die neuen Spielregeln, Deuticke Verlag, Wien) und Pavan Sukhdev (Sukhdev, Pavan (2012): Corporation 2020. Warum wir Wirtschaft neu denken müssen, Oekom Verlag, München) zutreffend beschrieben.

Eine weitere Form der Vergütung, die für alle Mitwirkenden in HMP zählt, ist das positive Feedback durch KundInnen oder Außenstehende. Diese extrinsische Motivation ist ein willkommener Antrieb, die Unternehmenstätigkeiten auch weiterhin engagiert durchzuführen.

Es fällt auf, dass im DNK nur nach materiellen Anreizsystemen gefragt wird. Für die Wende zu einem nachhaltigen Geschäftsmodell ist nach unserem Ermessen die intrinsische Motivation die Voraussetzung und der Schlüssel. Die Unternehmensethik sollte als das zentrale Anreizsystem begriffen werden

(Gemeinwohl-Bericht C2, C3 und C4)