8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Das außertarifliche Vergütungssystem von d-fine für Beratende beruht auf einem Fixgehalt sowie einem firmen- und leistungsabhängigen variablen Anteil. Die Fixgehälter sind für alle Kollegen auf dem gleichen Karrierelevel identisch. Jährlich finden Gespräche mit den Vorgesetzten statt, bei denen der Mitarbeiter und die Führungskräfte Entwicklungsziele und die mittelfristige Karriereplanung besprechen. Zudem erhalten die Kollegen konkrete Leistungsbeurteilungen, die vom verantwortlichen Projektmanager bzw. Projektmanagerin angefertigt werden, die ebenfalls Einfluss auf den leistungsabhängigen Anteil des Gehalts haben können. Dabei werden auch positive Anreize für nachhaltige Teamfähigkeiten und weniger „Ellenbogen-Denken“ gesetzt.
Darüber hinaus werden Führungskräfte bis hin zur obersten Führungsebene von Mitarbeitenden jährlich beurteilt. Die Ergebnisse aus dieser Befragung fließen ebenfalls in Beförderungsentscheidungen der Führungskräfte ein. Hierdurch wird die Einhaltung der d-fine Vorgaben an Führung und Personalentwicklung sichergestellt.
Mit diesem Maßnahmenpaket werden eine markt- und wettbewerbsgerechte Entlohnung und eine nachhaltige persönliche Entwicklung für die Angestellten auf allen Karrierestufen und in allen Rollen gewährleistet, ohne falsche Anreize zu setzen.
Alle d-fine-Kollegen können Feedback und Vorschläge an das Management richten, die systematisch ausgewertet und aufgegriffen werden.
Anreize, die auch die nachhaltige Entwicklung im Unternehmen fördern sollen, setzt d-fine durch folgende Benefits:
Gemäß Reisekostenrichtlinie soll für Dienstreisen bevorzugt die Bahn genutzt werden, wofür die Kollegen regelmäßig eine entsprechende BahnCard zur Verfügung gestellt bekommen. Die private Nutzung ist explizit gestattet. Dies und die Teilnahme am BahnBonus-Programm sollen zusätzlich motivieren, verstärkt die Deutsche Bahn für Geschäftsreisen zu nutzen. Mitarbeitende der Corporate Service Abteilungen erhalten einen Fahrtkostenzuschuss, wenn sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen, um zur Arbeit zu pendeln.
Nachhaltigkeit drückt sich bei d-fine vor allem im Umgang mit den Beschäftigten aus, wodurch wir langfristig unsere Wertschöpfung sicherstellen. Sie sollen sich im Unternehmen wohl fühlen und langfristig für d-fine arbeiten. Um dieses Ziel zu erreichen, offerieren wir einige Angebote, die über die allgemein üblichen Leistungen hinausgehen. So können sich unsere Angestellten in einem Fitnessclub zu vergünstigten Konditionen anmelden, der deutschlandweit nutzbar ist. In den Büros steht ihnen immer Wasser, Tee, Kaffee und Obst zur Verfügung. d-fine bietet über den pme-Familienservice Unterstützung bei der Suche nach geeigneter Kinderbetreuung sowie eine Notfallbetreuung über Back-up-Zentren. Dabei tragen wir bis zu 10 Tage dieser Back-up-Leistungen pro Kind pro Jahr. Zudem bietet der Service auch Beratungsleistungen bei der Pflege von Familienangehörigen und bei der Suche von Haushaltshilfen. Jeder Mitarbeitende kann an den von d-fine angeboten Gruppenverträgen zur betrieblichen Altersversorgung und Absicherung der Berufsunfähigkeit durch Gehaltsumwandlung teilnehmen.
In Verbindung mit verschiedenen Arbeits- und Auszeit-Modellen sollen diese Benefits vor allem die Work-Life-Balance im Arbeitsalltag der Beratung verbessern sowie zu einer umweltbewussteren Verkehrsnutzung beitragen.
Das Compliance Board überprüft jährlich die Anreizsysteme im Unternehmen. Die gesamte Partnerschaft dient als Kontrollinstanz für die Einhaltung aller gesteckten Ziele.