8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

In der Vergütungsstruktur der PD besteht ein durchgängiges System von Zielvereinbarungen. Da die Erbringung von Beratungsleistungen durch die PD auf Nachhaltigkeitsprinzipien wie dem wirtschaftlichen und schonenden Umgang mit Ressourcen aller Art beruht, wird mit den Mitarbeitern in der Regel kein zusätzliches Nachhaltigkeitsziel bei der Vergütung vereinbart.

Die Vergütungen und Zielvereinbarungen der PD orientieren sich am Public Corporate Governance Kodex des Bundes. Sie untergliedern sich in drei Teile: Zielerreichung des Gesamtunternehmens, Zielerreichung des Unternehmensbereichs und Erreichung individueller Ziele. Im Jahr 2018 haben die Zielvereinbarungen keine spezifischen Nachhaltigkeitsziele beinhaltet.