8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Nachhaltigkeit wird grundsätzlich in Entscheidungen berücksichtigt. Mitarbeiter werden mit dem Verhaltenskodex vertraut gemacht und verpflichten sich zur Einhaltung der Vorgaben. Auswertungen werden regelmäßig zusammengestellt und dienen zur Festsetzung von Zielen und Strategien. Die Geschäftsleitung hat ein wirtschaftliches Interesse an einer nachhaltigen Entwicklung im Unternehmen. Auch bei der Auftragsabwicklung unserer Dienstleistungen wollen wir die nachhaltige Entwicklung mit kompetenter Beratung untermauern.
Explizite Anreizsysteme müssen jedoch individuell mit jedem Kunden neu ausgehandelt werden. Kostenneutrale Abwicklungen werden schnell akzeptiert, wenn bestehende Prozesse nicht gestört werden. Ansonsten sind Nachhaltige Entscheidungen auf der Grundlage vom Kosten / Nutzenverhältnis beim Kunden ein wesentlicher Faktor zur Berücksichtigung.
Die Erreichung von Nachhaltigkeitszielen steuern wir bisher nicht über eine Vergütung. Eine Änderung dieser Vorgehensweise wird geprüft. Derzeit schulen wir unserer Dienstleister hinsichtlich der Einhaltung von Nachhaltigkeitszielen und weisen darauf hin, das wir großen Wert auf die Einhaltung dieser Vorgaben machen. Unser innberbetriebliches Vorschlagswesen wird jedoch gerne genutzt, da es zum Jahresende mit einer Tombola endet und betrieblichen Abläufen zu Gute kommt.