7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Wie unter Kriterium 2 beschrieben, wurden unter Berücksichtigung der wohnungswirtschaftlichen und konzernspezifischen Besonderheiten 31 Kriterien systematisch im Rahmen einer Wesentlichkeitsanalyse abgeleitet, welche anhand der drei Dimensionen Ökonomie, Ökologie und Soziales strukturiert sind. Für alle 31 Kriterien wurden qualitative und quantitative Leistungsindikatoren – u.a. basierend auf den empfohlenen Indikatoren des GdW und der GRI – definiert, die regelmäßig im Rahmen eines Nachhaltigkeitskapitels im Bericht veröffentlicht werden (siehe Bericht 2015, Seite 114-131).

Die aktive Steuerung und Kontrolle erfolgt über diese Kriterien sowie über unterschiedliche Managementsysteme und -ansätze, die im Bericht 2015 beschrieben werden.