7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Das Nachhaltigkeitsmanagementsystem der Sparkasse Saarbrücken wird jedes Jahr durch den Gesamtvorstand bewertet und auf dessen Eignung, Angemessenheit und Wirksamkeit hin geprüft.
Bei der Bewertung werden u. a. die Nachhaltigkeitsleistung (Kennzahlen und Kernindikatoren), Beschwerden und Anregungen interessierter Kreise und die kontinuierliche Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie anhand der konkreten Zielerreichung berücksichtigt. Zu den oben genannten Kennzahlen zählen u. a. die Angaben zu den hier aufgeführten Punkten 11-13 (Inanspruchnahme natürlicher Ressourcen, Ressourcenmanagement und klimarelevante Emissionen) sowie die jährlich aktualisierten EMAS-Umweltkennzahlen.
Zur Beurteilung der Nachhaltigkeitsleistung werden die extern validierten Kennzahlen aus unserem zertifizierten Umweltmanagement einbezogen. Zusätzlich führt der Nachhaltigkeitsausschuss jährlich einen sogenannten "Nachhaltigkeits-Check" durch. Der Nachhaltigkeits-Check dient intern als Instrument zur Selbstevaluation. Die Bereiche Geschäftsstrategie, Geschäftsbetrieb und Kerngeschäft werden dabei getrennt nach Handlungsfeldern betrachtet und unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten bewertet. Ziel ist es, Fortschritte auszuweisen und Verbesserungspotenziale zu entdecken, um entsprechende Ziele zur Verbesserung der eigenen Nachhaltigkeitsleistung abzuleiten.