7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Die Werner & Gruppe hat innerhalb einer durchgeführten Wesentlichkeitsanalyse fünf Handlungsfelder (Integrität & Verantwortung, Produkte & Kunden, Produktion & Umwelt sowie Engagement & Gesellschaft) identifiziert. Diese wurden, inklusive Angaben zu Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten, bereits in den Kriterien 1-3 im Detail beschrieben. Zu diesen Handlungsfeldern wurden außerdem konkrete Zielsetzungen zugeordnet, die durch Messgrößen in Form von Key Performance Indicators (KPIs) sowie zeitlichen Zielvorgaben kontrolliert werden.

Konkrete Zielsetzung Handlungsfeld Unsere wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen Messgröße (KPI) Zeitliche Zielvorgabe
Integrität & Verantwortung 1. Lieferantenverträge mit Umwelt- & Sozialkriterien/ Lieferantenkodex - Der eigens von Werner & Mertz neu entwickelte, umfassende Lieferantenkodex wird fester Bestandteil für 100 % aller neuen und bestehenden Lieferverträge. Er geht weit über die bislang erwartete Selbstverpflichtung in den Aspekten Umwelt, Soziales, Qualität usw. hinaus. - Anteil (%) der A- und B-Lieferanten mit einem unterschriebenen W&M-Lieferantenkodex 2025
2. Integritätsmanagement mit Verhaltenskodizes - Durch die Stärkung der Integritätskultur und die Schärfung des Integritätsanspruchs werden trügerische Handlungen vermieden. Daher sollen 98 %* aller Mitarbeitenden entsprechende Trainings absolvieren. - Anteil (%) der Mitarbeiter, die das W&M Trainingsprogramm „Compliance im Berufsalltag durchlaufen haben. (Betriebszugehörigkeit > 6 Monate & nicht produzierendes Personal)  2020 - 2021 (12 Monate ab Juli 2020)
- Anteil (%) der Mitarbeiter mit besonderen beruflichen Anforderungen (Vertrieb, Einkauf, Marketing), die zusätzliche, ausgewählte Schulungsbausteine durchlaufen haben.(Betriebszugehörigkeit > 6 Monate) 
Produkte & Kunden 3. Nachhaltigkeitsleistung durch Innovationsprozesse - Nachhaltigkeits-orientierte Innovationen (SOI) sollen dazu führen, dass jährlich mindestens zwei neue nachhaltige Rohstoffe entwickelt werden. - Anzahl neuer nachhaltiger Rohstoffe aus dem Bereich F&NT  Jährlich
4. Einsatz heimischer Pflanzen - Kontinuierliche Erhöhung der Anzahl im Markt eingeführter Artikel mit Tensiden auf Basis von Pflanzen europäischer Herkunft. - Anzahl neuer Artikel mit europäischen Tensiden innerhalb der Produkt-Range von W&M Jährlich
Produktion & Umwelt 5. Recyclat-Einsatz bei Verpackungen - In sämtlichen Emballagen wird 100% Post Consumer Recyclat (PCR) eingesetzt. - Anteil aller umgestellten Verpackungen auf 100% PCR Bis 2025
Kultur & Mitarbeiter 6. Unternehmenskultur - Die Zielkultur von W&M wird von allen Mitarbeitenden im Arbeitsalltags erlebt und gelebt. - Mindestens 90% der vorgegebenen KEGs werden geführt und dadurch alle Kulturaspekte beleuchtet und bewertet

- Alle neuen Mitarbeiter nehmen im Rahmen des Onboarding-Prozesses an einer Informationsveranstaltung mit Kulturinhalten teil
laufend
7. Ausbildung und Personalentwicklung - W&M bietet attraktive Qualifizierungs- und Karrieremöglichkeiten für alle Mitarbeitenden.

-
Dazu wird eine strategische Personalplanung entwickelt und die Instrumente über die gesamte Organisation ausgerollt.
- Erreichte Mitarbeiter durch Teilnahmequote an Informations-veranstaltungen zum Rollenmodell

-
Instrumente zur strategischen Personalplanung und Qualifizierung wurden in allen Abteilungen und an allen Standorten eingeführt
Bis 2025
Engagement & Gesellschaft 8. Biodiversität und Artenschutz - Erhalt der biologischen Vielfalt im räumlichen Umfeld der Produktionsstätten in Mainz und Hallein durch eine durchgängige Kooperation mit einer Umweltorganisation und gemeinsamer Durchführung von Projekten.

- Schutz und jährliche CO2-Kompensation durch Förderung der Aufforstung des Torfmoorregenwaldes Mawas Borneo
- Jährlich verlängerte Kooperation mit dem NABU, z.B. zur Projektumsetzung für die Rückkehr des Laubfrosches in den Rheinauen

- CO2- Kompensation durch Kooperation mit BOS in Höhe von 13 t CO2/ha jährlich.

- CO2-Kompensation durch unternehmenseigenen Wald in Kooperation mit Treedom in Höhe von derzeit 132 t CO2 jährlich.
laufend
9. Brancheninitiative (Recyclat) - Im europäischen Markt sollen zunehmend Kunststoffabfälle aus Endverbraucher-Sammlungen (PCR) in hochwertigen Verpackungen wiederverwendet werden.

- W&M setzt sich im politischen Dialog für den rechtlich-regulatorischen Rahmen ein. Unser Ziel ist es, jedes Jahr mindestens zwei Aktivitäten mit Wahrnehmung in der Fachöffentlichkeit durchzuführen.
- Anzahl der Aktivitäten zum Kunststoff-Recycling pro Jahr laufend

*Aufgrund der natürlichen Personalfluktuation ist es nicht möglich, eine Schulungsquote von 100% zu einem bestimmten Zeitpunkt zu gewährleisten.