7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Die Aufrechterhaltung unseres Nachhaltigkeitsmanagementsystems fordert die Bildung von Indikatoren zur Erfassung der Nachhaltigkeitsleistung. Diese Indikatoren werden laufend erfasst und die Daten über Jahre hinweg monitort. Aufgrund der Ergebnisse werden Entscheidungen getroffen, um diese Indikatoren laufend positiv zu beeinflussen.

Weiterhin müssen diese Daten jährlich gegenüber der IHK (Jährliche Aktualisierung der Umweltdaten für EMAS) sowie bei Aktualisierung des Nachhaltigkeitsberichtes gegenüber der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

Zu den laufend erfassten Indikatoren zählen u.a. Energie- und Wasserverbräuche, aber auch Materialeinsatz und Abfallmengen nach Abfallfraktionen, zurückgelegte Kilometer für Dienstreisen und Pendelverkehr, sowie CO2e-Emissionen. Weiterhin werden durch erfasste Bezugsgrößen wie z.B. die Anzahl der Mitarbeitenden relative Indikatoren, zur besseren Vergleichbarkeit über Jahre hinweg, gebildet.

 

Siehe 5. Verantwortung zu Prozesse, Verbindlichkeiten und Steuerung