7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Seit unserer ersten systematischen CSR-Analyse in 2015 prüfen wir regelmäßig, i.d.R. jährlich, unsere Ziele und Maßnahmen sowie deren Wesentlichkeit in den 7 Kernhandlungsfelder gemäß ISO 26000 (Organisationsführung, Menschenrechte, Arbeitspraktiken, Umwelt, faire Betriebs- und Geschäftspraktiken, Konsumentenanliegen, Einbindung und Entwicklung der Gemeinschaft, www.natursteine-gloeckner.de). Wenn möglich legen wir hierzu auch quantifizierbare Größen zur Erfolgsmessung fest.

Seit der Einführung von EMAS in 2017 erfolgt die Prüfung weiterer spezifischer umweltbezogener Leistungsindikatoren. Hierbei berücksichtigen wir in besonderer Weise auch die Bezugsquellen für unsere Material.

Aus dem Jahresvergleich der bisher erhobenen Kennzahlen, konnten wir schon nützliche Erkenntnisse für die Unternehmensentwicklung ableiten. Durch die Verwendung des DNK versprechen wir uns, weitere positive Effekte für mehr Transparenz in der internen und externen Kommunikation.