7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Sämtliche Geschäftsprozesse werden auch unter dem Aspekt von Nachhaltigkeit getroffen. Auswertungen über einen definierten Zeitraum geben Aufschluss über nachhaltige Auswirkungen und können zur Verbesserung von zukünftigen Entscheidungen herangezogen werden. Bei kunden- und lieferantenbezogenen Kriterien zur Nachhaltigkeit werden die Daten zu jedem Auftrag ausgewertet und statistisch ausgewertet.

In Verbindung mit dem anfangs erwähnten geplanten Energieeffizienzaudit wird ein Kennzahlensystem geführt und gelebt werden, in dem z. B. alle Energieverbräuche erfasst werden. Darüber hinaus finden regelmäßig Kontrollen statt, welche den Status abgleichen und Entwicklungen frühzeitig erkennen und sich ggf. steuern lassen. Die Impulse für wesentliche Entwicklungen in der Nachhaltigkeitsperformance können sowohl intern als auch extern begründet sein. Auf der Basis der erhobenen Daten werden Prognosen und Zielsetzungen für die jeweils nächste Periode formuliert.