6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Die Konzernnachhaltigkeitsbeauftragte unterstützt den Vorstand bei der strategischen Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsleistung: Sie koordiniert und leitet die Sitzungen des Nachhaltigkeitskomitees und ist Ansprechpartnerin für alle Unternehmensbereiche. Sie leistet fachliche Unterstützung, überwacht die Nachhaltigkeitsleistung der Aareal Bank Gruppe und macht Vorschläge zur laufenden Aktualisierung des Nachhaltigkeitsprogramms in Absprache mit den betroffenen Bereichen und berichtet dem Vorstandsvorsitzenden regelmäßig über die Fortschritte in den einzelnen Handlungsfeldern.

Als Ansprechpartnerin für externe Stakeholder dokumentiert sie ihre Anliegen und informiert die Stakeholder über Aktivitäten. Zudem ist sie für die Nachhaltigkeitsberichterstattung und für die Teilnahme an entsprechenden Ratings und Rankings verantwortlich und informiert außerdem den Vorstand über externe und interne Entwicklungen bezüglich der für die Aareal Bank Gruppe wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen. 

Das Nachhaltigkeitskomitee dient als Plattform für den Vorstand zur Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsprogramms und soll ein konzernweit abgestimmtes Vorgehen sicherstellen. Dafür werden für die Aareal Bank Gruppe Megatrends analysiert, Chancen und Risiken bewertet und entsprechende Maßnahmen durch seine Mitglieder umgesetzt. Weiter koordiniert das Komitee bereichsübergreifende Nachhaltigkeitsaktivitäten. Ihm gehören Vertreter der Bereiche Strategie, Portfoliomanagement & Controlling, Vertriebssteuerung, Kreditbearbeitung, Risikomanagement, Workout, Wohnungswirtschaft, Investor Relations, Finanzen, Treasury, Compliance, Personal, Facility Management, Einkauf und Unternehmenskommunikation an. Das Komitee tagt regulär vierteljährlich und bei besonderen Anlässen, unter Vorsitz der Konzernnachhaltigkeitsbeauftragten.

Seit 2016 berichtet die Konzernnachhaltigkeitsbeauftragte im Auftrag des Vorstands regelmäßig in den Sitzungen des Prüfungsausschusses sowie des Plenums über das gruppenweite Nachhaltigkeitsmanagement und bindet Mitglieder des Aufsichtsrats in die fortlaufende Überprüfung der Wesentlichkeitsanalyse ein.