6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Um die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele sicherzustellen, wurden Regeln und Prozesse etabliert, die im nächsten Schritt in der Nachhaltigkeitsstrategie von esentri verankert werden. Somit sollen nachhaltige Verhaltensweisen flächendeckend zur Selbstverständlichkeit im Unternehmen werden. Zum heutigen Zeitpunkt bestehen die Maßnahmen hauptsächlich aus der Tätigkeit der Kollegengruppe Nachhaltigkeit sowie einem Zielsystem, das transparent und strukturiert hilft unternehmensweit Ziele zu erreichen. Die bestehenden Maßnahmen werden im Folgenden kurz vorgestellt und am Ende des Kapitels durch geplante Maßnahmen ergänzt.

Die Prozesse rund um die Kollegengruppe Nachhaltigkeit zahlen direkt auf das sechste Kriterium des Nachhaltigkeitsberichts ein. Die Kolleg*innen tagen seit Ende 2020 ein Mal pro Monat und tauschen sich über den Fortschritt der Zielerreichung sowie weitere relevante Themen aus. Die Ergebnisse dieser Zusammenkünfte sollen anschließend von den Teilnehmer*innen dokumentiert werden. Somit soll ein transparenter Überblick über die vergangenen Arbeitspakete sowie die geplanten Maßnahmen sichergestellt werden. Um die Relevanz des Themas im ganzen Unternehmen zu verankern, ist außerdem eine Informationsveranstaltung geplant. Bei dem monatlich stattfindenden duesentriebCamp die Vernetzung und der Austausch der Mitarbeiter*innen sichergestellt. Diese Plattform ermöglicht ein konstantes Berichten über die Fortschritte beim Thema Nachhaltigkeit und dient auch dem Generieren von Feedback. 

Das Zielsystem Leapsome ermöglicht ab 2021 eine unternehmensweite Auflistung der Ziele und unterstützt dadurch das Engagement der esentri Mitarbeiter*innen. Somit kann unter anderem der Fortschritt im Thema Nachhaltigkeit in einem kontinuierlichen Kreislauf nachvollzogen und gestaltet werden. Im nächsten Schritt soll die Erarbeitung einer Nachhaltigkeitsstrategie geprüft werden. Hieraus können Nachhaltigkeitsziele abgeleitet werden, die mit konkreten Deadlines und Verantwortlichkeiten belegt werden sollen.

Als neue Maßnahme, um durch Regeln und Prozesse den Erfolg der Nachhaltigkeitsstrategie zu gewährleisten, soll bis Ende des Jahres 2021 ein Code of Conduct erstellt werden. Dieser beinhaltet eine Sammlung von Verhaltensweisen und stellt eine Selbstverpflichtung dar, diese einzuhalten.