6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Im Geschäftsalltag verteilt sich die Umsetzung des Themas Nachhaltigkeit auf sämtliche Organisationseinheiten (z. B. Compliance, Einkauf, Klima-/Umweltschutz, Personal, Recht Technik) der Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC).

Überwacht werden die ökologischen Aktivitäten durch die Geschäftsführung und den Aufsichtsrat bislang in Form eines jährlichen internen Nachhaltigkeitsberichts sowie durch den Gesellschafter.

Wichtige Vorgaben und Leitsätze für das Handeln der HMC sind u. a. der Hamburger Corporate Governance Kodex (HCGK) [siehe Kriterium 3 für Details], das Corporate-Compliance-Programm der HMC [siehe Kriterium 20], der Leitfaden für umweltverträgliche Beschaffung der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH), relevante gesetzliche Vorgaben [siehe Kriterium 20] sowie der Klimaplan der FHH.

Für die Planung und Durchführung von Veranstaltungen wurde zudem der Leitfaden für Green Events (Hamburger Umweltchecklisten) als Orientierungshilfe zur Verfügung gestellt. Die HMC verweist ihre Aussteller zudem auf den eigens erstellten Leitfaden für einen ökologisch nachhaltigen Messeauftritt.

Über das Corporate-Compliance-Programm der HMC ist Nachhaltigkeit im Organisationshandbuch verankert. Das Organisationshandbuch ist verbindlich von allen Beschäftigten zu beachten.

Darüber hinaus hat die HMC bereits 2009 die Klimaschutzleitsätze formuliert.

  1. Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung für den Klimaschutz.
  2. Wir verstehen den Klimaschutz als Führungsaufgabe. Daher haben sämtliche Führungskräfte dazu beizutragen, unsere Ziele in Bezug auf den Klimaschutz zu erreichen.
  3. Wir meinen, dass der Klimaschutz am Arbeitsplatz beginnt. Daher sind sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu aufgerufen, in ihrer täglichen Arbeit daran mitzuwirken, dass der Ausstoß von Luftschadstoffen verringert wird.
  4. Wir betrachten den Klimaschutz als ein zunehmend wichtiges Geschäftsfeld. Unsere geschäftlichen Ziele stehen deshalb nicht im Gegensatz, sondern im Einklang mit dem Klimaschutz.
  5. Wir halten die gesetzlichen Vorschriften zum Klimaschutz ein. Als dem Klimaschutz verpflichtetes Unternehmen streben wir an, den Ausstoß von Luftschadstoffen bei unserer Geschäftstätigkeit über das gesetzlich vorgeschriebene Ausmaß hinaus zu verringern.
  6. Wir überprüfen unsere Maßnahmen zum Klimaschutz fortlaufend, mit dem Ziel, sie im Rahmen unserer Möglichkeiten ständig zu verbessern.
  7. Klimaschutz ist eine gesellschaftliche Aufgabe. Wir stehen daher mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unserem Aufsichtsrat, unserer Gesellschafterin, unseren Kundinnen und Kunden und Lieferantinnen und Lieferanten sowie der Öffentlichkeit über den Klimaschutz im Messe- und Kongresswesen im Gespräch.