6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Nachhaltigkeit ist wesentlich für die Zukunftsfähigkeit der Bayerischen und die damit verbundene gesellschaftliche Verantwortung. Um diesen Anspruch im täglichen Geschäft umzusetzen, existieren bereits Regeln und Prozesse im Unternehmen.

Die Bayerische hat sich eine Leitlinie als Grundlage zum konzernweiten Einkauf gegeben. Seit 2016 ist darin unter anderen Kriterien auch „Nachhaltigkeit“ genannt, die in den Dimensionen Datenschutz, Menschrechte, Umweltschutz und Compliance konkretisiert wird. Zusätzlich wird ab einem definierten Umsatzvolumen eine Geschäftspartnerkontrolle unter anderem durch eine Selbstauskunft vorgeschrieben. Diese Vorgaben sollen den Einkauf von Waren und Dienstleistungen auf Nachhaltigkeit ausrichten. Des Weiteren soll im kommenden Jahr die Einkaufsrichtlinie angepasst werden, welche verschiedene Nachhaltigkeitsaspekte prüft und Nachhaltigkeitskriterien für Geschäftspartner:innen abfrägt.


Bereits seit 2017 wendet die Bayerische die im Kriterium 2 Wesentlichkeit dieser DNK-Erklärung detaillierter dargestellten „UN-Grundsätze für verantwortliches Investieren“ (United Nations Principles for Responsible Investment) an.

In dem Jahr 2020 hat die Bayerische mit dem Aufbau des Nachhaltigkeitsmanagements auch ein Nachhaltigkeitscontrolling etabliert. Mindestens einmal im Jahr werden alle Leistungsindikatoren abgefragt, ausgewertet und analysiert und anschließend im Nachhaltigkeitsmanagement vorgestellt. Die Sitzungen des Nachhaltigkeitsmanagements finden quartalsweise statt. In diesen wird über verschiedene Belange beraten und auf Basis des Nachhaltigkeitscontrollings Entscheidungen und Maßnahmen getroffen. Für die Umsetzung der Maßnahmen werden unter anderem Arbeitskreise gebildet, die sich verschiedenen nachhaltigkeitsbezogenen Themen widmen. Die Vorsitzenden der Arbeitskreise berichtet bei jeder Sitzung über den aktuellen Stand und holen sich bei den Beteiligten Feedback ein.