6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Für einen nachhaltigen Umgang untereinander sowie mit den vorliegenden natürlichen Ressourcen hat gBnet einen Kodex entwickelt, der jedem/r Mitarbeiter/in ausgehändigt wird. Neben den grundsätzlichen Leitbildern eines ethisch korrekten Verhaltens miteinander wird der Kodex dynamisch verbessert. So finden Anregungen aus dem Unternehmen ihren Weg über den Vorstand in den Kodex. Dieser liegt in Form einzelner Karten an einem Schlüsselbund vor, sodass stetig weitere Karten ergänzt, ausgetauscht oder erweitert werden können. Die zentralen Aspekte werden zusätzlich durch charakterisierende Bilder in den Fluren des Geschäftsgebäudes für alle Mitarbeiter/innen visualisiert.

Vorschläge zur nachhaltigen Verbesserung des Unternehmens können über diverse Pfade den Weg zu gBnet finden. Durch den engen Kontakt mit unseren Vermittlern gelangen von außen Vorschläge und Anregungen an den Arbeitskreis/Fachbeirat Nachhaltigkeit. Andererseits sind die Mitarbeiter/innen von gBnet darin frei, eigene Denkanstöße dem Unternehmen zu offenbaren und kommunizieren diese über unser digitales "schwarzes Brett" oder direkt an Mitglieder des Arbeitskreises Kommunikation und Kultur (AK KuK). Der AK KuK ist zuständig für Fragen und Anregungen rund um unser Miteinander, unsere Zusammenarbeit im gBnet-Team und unser Auftreten im Netzwerk. Der AK ist dankbar für alle Impulse aus dem Kollegenkreis, die uns helfen, uns gemeinsam immer weiter in Richtung Kodex zu entwickeln. Ansprechpartner sind alle Mitglieder des AK sowie für schriftliche Mitteilungen der "AK KuK-Briefkasten. Die Vorschläge unterlaufen einer internen Revision, ehe diese vom Vorstand bejaht und an alle Mitarbeiter/innen publiziert werden. Wir planen die Umsetzung eines Nachhaltigkeit-Wettbewerbs. Der Mitarbeiter, der die beste nachhaltige Idee an den AK KuK weitergibt, bekommt eine "Belohnung".

Auf den Belegschaftssitzungen werden alle Änderungen und Neuerungen ein weiteres Mal zusammenfassend vorgetragen. Alle angebundenen Vermittler in ganz Deutschland werden über regelmäßige Newsletter informiert, sodass diese analog einen Anstoß erhalten, sei es zur individuellen Umsetzung oder der Kenntnisnahme, dass ihre Ideen verwirklicht wurden.