6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Eine nachhaltige Unternehmensführung setzen wir mithilfe verschiedener interner Richtlinien, Regeln und Prozessen bei badenova im Alltag um. Diese sind in Handbüchern hinterlegt und im Intranet verfügbar. Das Nachhaltigkeitsmanagementhandbuch und die dazugehörigen Managementdokumente werden von der Umweltmanagementbeauftragten verwaltet. Prozesse, Zuständigkeiten und Rollen sind grafisch online dargestellt und miteinander verknüpft.  
Für die bekannten umweltrelevanten Tätigkeiten bestehen Betriebs-, Arbeits- und Sicherheitsanweisungen mit betrieblichen Vorgaben, die an den Arbeitsplätzen bzw. Anlagen verfügbar sind und z. T. von den Mitarbeitenden mitgeführt werden. Abfall- und Gefahrstoffinformationen werden von den jeweiligen Betriebsbeauftragten für alle Mitarbeitenden zugänglich zur Verfügung gestellt und bei Bedarf aktualisiert. Neben diesen Dokumenten gibt es gesetzlich vorgeschriebene Umweltdokumente und -aufzeichnungen wie z. B. Sicherheitsdatenblätter und Betriebsanweisungen für Gefahrstoffe oder das Abfallregister, die von den jeweiligen Betriebsbeauftragten geführt werden. Aber auch sozial und wirtschaftlich relevante Themen sind in unserem Geschäftsalltag fest verankert z.B. in unserer Sponsoring Richtlinie oder Compliance Richtlinie sowie in der Integration unserer Unternehmenswerte in das jährliche Mitarbeitendengespräch. Bei Fragen und Anregungen, stehen die entsprechenden Betriebsbeauftragten oder das Nachhaltigkeitsmanagement zur Beratung und Unterstützung zur Verfügung.  
Das Energie- und Umweltmanagement von badenova folgte seit 2010 den jeweiligen ISO-Standards, seit 2018 hat die badenova eine Validierung nach EMAS. Ebenfalls seit 2018 berichtet die badenova ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten nach dem DNK-Berichtsstandard.