6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Im Nachhaltigkeitskreis sind alle wesentlichen Funktionsbereiche der Organisation vertreten, der Kreis tritt circa zweimonatlich zusammen. Er wird vom Kernteam vorbereitet und mit externer Unterstützung auch von diesem moderiert.
Zweck des Nachhaltigkeitskreises ist es, den Stand aktueller Projekte zu besprechen und ggf. neue Projekte zu initiieren. Zudem kann durch unser digitales Projektboard der Fortschritt verfolgt werden. Der Nachhaltigkeitskreis wird koordiniert durch den Nachhaltigkeitsmanager und derzeit durch einen externen Berater. Die Verantwortung für das Thema Nachhaltigkeit liegt bei der Geschäftsführung.
Im Rahmen der angestrebten Qualitäts-Zertifizierung ist eine grundsätzliche Prozessdarstellung in Arbeit.