6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Siehe auch Kriterium 5 

Über die Landesgrenzen hinweg stehen alle CR-Verantwortlichen in engem Austausch und bearbeiten die fünf Handlungsfelder unserer CR-Policy. Zudem stimmen sie sich in ihren jeweiligen Gesellschaften mit Kollegen aus dem Einkauf und dem Qualitätswesen sowie mit anderen Abteilungen, Expertenkreisen und Fachbereichen ab. Hierzu gehören unter anderem Personal (Human Resources – HR), Unternehmenskommunikation, Marketing, Verkauf und Logistik. Bei ALDI Nord befassen sich insgesamt mehr als 50 Personen mit dem Themenfeld CR. 

Non-Food
Die CR-Abteilung koordiniert die Überprüfung der Umwelt- und Sozialstandards und steht dabei im engen Austausch mit Lieferanten und Einkäufern. Bei der Arbeit in den Produktionsländern wird die CR-Abteilung von der ALDI CR-Support Asia Ltd. in Hongkong unterstützt. Deren vorrangige Aufgabe ist die Kontrolle von Lieferanten und Produktionsstätten. So prüfen wir die Bedingungen und Fortschritte zusätzlich selbst vor Ort. 

Food
Die Corporate Responsibility (CR)-Abteilung der ALDI Einkauf erstellt die rohstoffspezifischen Einkaufspolitiken in Rücksprache mit der Einkaufsabteilung und den ALDI Nord Ländern. Auch die Umsetzung der darin definierten Vorgaben wird von der CR-Abteilung koordiniert. Die ALDI Nord Länder können nationale Varianten der Einkaufspolitiken entwickeln, um länderspezifischen Anforderungen zu entsprechen. Bevor wir neue Nachhaltigkeitsanforderungen verabschieden, prüfen wir mit ausgewählten Lieferanten die Umsetzbarkeit. Die so entwickelten Anforderungen werden fester Bestandteil unserer Einkaufsprozesse und -verträge. 

Klimaschutz
Die Entwicklung zu einer klimaschonenderen Logistik wird innerhalb Deutschlands durch den Fachbereich Logistik der ALDI Einkauf und von den Regionalgesellschaften vorangetrieben. Mit den ALDI Gesellschaften in den Ländern findet ein Austausch zu diesem Thema statt. Im Mai 2018 haben wir unsere Internationale Klimaschutzpolitik verabschiedet. Darin setzen wir uns ein klares Ziel für die Reduktion unserer Treibhausgasemissionen bis 2021. Unsere Maßnahmen im Bereich Transport und Logistik sind ein Baustein unserer Klimaschutzpolitik. 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgenden Links: