6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Durch die verschiedenen Beauftragten im Bereich Umwelt­, Arbeits­ und Gesundheitsschutz werden die bereits genannten Ziele und Kennzahlen im operativen Geschäft implementiert und überprüft. Unser Kennzahlensystem ist die Grundlage für die Kontrolle des Zielerreichungsgrades. Darin werden z. B. alle Verbräuche erfasst.

Der Nachhaltigkeitskreis trifft sich einmal pro Quartal, um Anregungen und Themen zu diskutieren und die Zielerreichung zu kontrollieren.

Die gesamte Belegschaft wird persönlich über die Ziele, Strategien und Ergebnisse der Nachhaltigkeits­ und Geschäftsperformance von Elprog informiert und aktiv zur Teilnahme aufgefordert. Impulse zur Verbesserung kommen von intern (Mitarbeitende) und extern (z. B. im Bereich Arbeitssicherheit oder Energiemanagement, aber auch durch unsere externen Berater im Bereich Nachhaltigkeit).

Im Jahr 2017 haben wir als zusätzliches Ziel das „nachhaltige Wirtschaften“ in die Leitlinien unseres Unternehmens aufgenommen, um dem Thema eine noch größere Bedeutung zu geben. Nachhaltiges Wirtschaften wird in unserer Gesellschaft weiter an Bedeutung gewinnen. Unser Einsatz in diesem Bereich unterstützt auch unseren guten Ruf, trägt zu einem positiven Image bei und fördert damit letztendlich auch unseren wirtschaftlichen Erfolg.

Wir sind dem Verhaltenskodex der Elektronikgruppe verpflichtet. Dieser Kodex ist für alle Mitarbeitenden der Elektronikgruppe ohne Ausnahme gültig. Des Weiteren verpflichten wir uns, die Einhaltung des Verhaltenskodex auch bei Lieferanten und Geschäftspartnern im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten und Handlungsräume zu fördern. Alle Geschäfts­ und Fertigungsabläufe sind gemäß ISO 9001 zertifiziert. Für unsere Kunden der Medizintechnik sind wir zusätzlich nach ISO13485 zertifiziert.