6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Die Steuerung der Nachhaltigkeitsstrategie erfolgt über die ZVO Holding. Der zuständige Mitarbeiter ist in alle wesentlichen Entscheidungsprozesse involviert.
Vordergründiges Ziel ist es, die Nachhaltigkeitsstrategie der ZVO Holding unternehmensintern zu kommunizieren und zu etablieren. Auf dieser Basis können ggf. neue Regeln und Prozesse entwickelt, ins Prozessmanagement aufgenommen und angewendet werden. Die DNK-Entsprechenserklärung fungiert in diesem Zusammenhang als Sammelbecken, um die Strategie intern und extern sichtbar zu machen.

Da die strategische Nachhaltigkeitsausrichtung künftig von der Holding aus gesteuert wird, sind weitergehende Regeln und Prozesse in der ZVO-Unternehmensgruppe noch zu etablieren, insbesondere vor dem Hintergrund der unter „Allgemeine Informationen“ beschriebenen Rekommunalisierung der ZVO Energie GmbH und der ZVO Entsorgung GmbH.