6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

6.1. Strukturen und Prozesse
Die CSR-Strategie der INTER wird im Zusammenspiel des Vorstandes mit dem CSR-Kernteam umgesetzt. Das CSR-Kernteam trifft sich hierzu regelmäßig und führt das operative CSR-Management durch. Das CSR-Kernteam setzt sich zusammen aus Mitgliedern der Bereiche Personal, Marketing, Kapitalanlagen Controlling, Zentrale Dienste und Unternehmenskommunikation/Kundenkultur. Aufgabe des CSR-Kernteams ist es, mögliche Widersprüche in der CSR-Umsetzung zu identifizieren und neue Ideen zur unternehmerischen Verantwortungsübernahme zu entwickeln. Des Weiteren koordiniert das CSR-Team die Umsetzung der CSR-Maßnahmen. Ein Teamsprecher berichtet konkrete Anliegen zusammen mit Fachvertretern aus dem CSR-Kernteam an den Vorstandssprecher.

Das Ziel der CSR-Kommunikation ist die Sensibilisierung der Anspruchsgruppen für Nachhaltigkeitsthemen.  

Unsere Mitarbeiter können im Dialog mit dem CSR-Kernteam ebenso wie über die E-Mail-Adresse nachhaltigkeit@inter.de. Ideen in das CSR-Management einbringen. Gleiches gilt für alle anderen Anspruchsgruppen, insbesondere für Lieferanten und Kunden. Im Umkehrschluss gehen die Mitglieder des CSR-Kernteams auch auf die Unternehmen der Wertschöpfungskette zu. Wir überprüfen jährlich unsere wichtigsten direkten Lieferanten auf Nachhaltigkeitsaspekte und haben ein Screening unserer Kapitalanlagen und Kapitalanlagegesellschaften auf ESG-Kriterien durchgeführt. Eine Ergänzung der Einkaufsrichtlinie um Nachhaltigkeitsaspekte strukturiert künftig (ab 2020) die Prozesse zusätzlich.

Mit Hilfe des anerkannten VfU Kennzahlen Tools erfassen wir die relevanten CSR-Kennzahlen für unser Unternehmen. Damit verfügen das CSR-Kernteam und der Vorstand über eine Zahlenbasis für die Planung, Steuerung und Kontrolle der CSR-Aktivitäten.  

6.2.  Regeln
Bei der Erstellung der Entsprechenserklärung zur nichtfinanziellen Geschäftsentwicklung unterliegt die INTER gesetzlichen Vorgaben, die im § 289c HGB näher definiert sind. Unsere Entsprechenserklärung folgt dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK). Die Prüfung der Entsprechenserklärung obliegt unserem Aufsichtsrat. Daneben veröffentlicht die INTER jährlich einen CSR-Bericht. Dieser erleichtert es den Anspruchsgruppen, die CSR-Aktivitäten der INTER nachzuvollziehen. Darüber hinaus fördern weitere Regeln und Standards im Unternehmen unser Streben nach Nachhaltigkeit und unterstützen Mitarbeiter dabei, Nachhaltigkeit im Alltag zu operationalisieren. So wurde, wie bereits erwähnt, im Berichtsjahr die Dienstreiseordnung um Maßgaben zum Thema Nachhaltigkeit ergänzt. Eine entsprechende Ergänzung der Einkaufsrichtlinie erfolgt 2020. Zudem verfügt die INTER über ein sehr umfassendes Risikomanagementsystem, das auch Aspekte der Nachhaltigkeit umfasst. Um unsere Kunden in jeder Situation bestmöglich zu beraten und zu betreuen, haben wir eine Service-Leitlinie definiert. Zusätzlich verpflichtet sich die INTER zur Einhaltung des „Code of Conduct“, dem GDV-Datenschutzkodex. Die INTER verpflichtet sich selbstverständlich dazu, gesetzes- und regelkonform zu handeln. Unsere Mitarbeiter erhalten daher den Compliance-Kodex, der wesentliche Grundsätze für ein rechtlich korrektes und verantwortungsbewusstes Verhalten enthält, sowie unseren Compliance-Kompass, der die Compliance-Organisation bei der INTER erläutert.