6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

In unserer Geschäftsstrategie ist die Implementierung eines jährlichen Regelkreislaufs für die Nachhaltigkeitsarbeit verankert, der sich aus den Prozessschritten Analyse, Festlegung von Zielen und Maßnahmen sowie Überprüfung der Zielerreichung zusammensetzt. In diesem Zusammenhang haben wir zu Beginn des Jahres 2020 zur Systematisierung und Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsmanagements mit dem Instrument „Nachhaltigkeitskompass“ eine Bestandsaufnahme durchgeführt und Maßnahmen abgeleitet.  

Die Geschäftsstrategie wird durch den Vorstand im Rahmen eines bereits implementierten, regelhaften Prozesses mindestens einmal jährlich überprüft. Dabei werden direkt dem Vorstand unterstellte Führungskräfte einbezogen. Die Maßnahmen zur Erreichung der in der Geschäftsstrategie festgelegten Ziele werden durch die jeweiligen Fachbereiche umgesetzt. Der Vorstandsbereich koordiniert im Zusammenwirken mit der Abteilung Unternehmenssteuerung alle Aktivitäten in diesem Zusammenhang und es wird ein Reporting zur Zielerreichung durchgeführt.

Schriftlich festgelegte „Verhaltensrichtlinien der Kreissparkasse Tübingen“ greifen den Aspekt der Nachhaltigkeit auf und beschreiben die Compliance-Kultur der Kreissparkasse Tübingen. Die Verhaltensrichtlinien geben bei unserem Handeln Orientierung. Sie stehen für Integrität, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Respekt. Mit der Einstellung der Verhaltensrichtlinien auf unserer Homepage machen wir die gelebte Compliance-Kultur öffentlichkeitswirksam. https://www.ksk-tuebingen.de/verhaltensrichtlinien

Konkretisiert werden die auf unserer Homepage veröffentlichen Verhaltensrichtlinien durch die „Leitlinien für die Beschäftigung bei der Kreissparkasse Tübingen“ mit verbindlichen Regeln für die Arbeit und das Verhalten der Mitarbeitenden sowie mit Regelungen für die Annahme von Zuwendungen und unseren Grundsätzen für den Umgang mit Interessenkonflikten im Wertpapiergeschäft.

In enger Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung der Kreissparkasse Tübingen wurde eine Vielzahl von Dienstvereinbarungen zum Schutz und zum Wohl der Beschäftigten geschlossen.

Für die Zusammenarbeit mit Lieferanten und Dienstleistern haben wir ein Konzept einer Vereinbarung entwickelt, worin verschiedene Nachhaltigkeitsaspekte angesprochen werden. Weitere Ausführungen dazu sind bei Kriterium 17 – Menschenrechte beschrieben.