6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Die Verpflichtung zur Nachhaltigkeit und zum verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen ist Teil der Unternehmensstrategie. Um dies umzusetzen, hat die Eifler Kunststoff-Technik GmbH & Co. KG verschiedene Regeln und Prozesse im Unternehmen implementiert.  

Alle Aktivitäten der Eifler Kunststoff-Technik GmbH & Co. KG Standorte zum Thema Qualitäts-, Umwelt-, Energiemanagement bzw. auch Arbeitsschutz werden als integriertes Managementsystem geführt, in dem beide Produktionsstandorte erfasst und intern auditiert wurden. Für den Standort EKT CZ hat sich das Unternehmen für eine Mehrfachstandort-Zertifizierung entschieden und die ISO 9001:2015 mit der neuen Revision im ersten Jahr erfolgreich eingeführt.  

Um Abläufe, Prozesse und Strukturen ständig zu verbessern, wurde 2018 an dem Standort Bad Salzuflen zusätzlich zum Qualitätsmanagementbeauftagten ein Verantwortlicher für das Prozessmanagement benannt. Im Zuge der Digitalisierung, der geplanten Einführung von fachbereichsspezifischen Softwarelösungen und der Optimierung von Schnittstellenproblemen wurden in den Jahren 2017/2018 folgende Schwerpunktthemen als Kernprojekte bearbeitet:

-   Restrukturierung und Optimierung des Stammdatenmanagements und dessen Pflege im ERP-
    System (Task Force-Team)  
-   Erstellung einer Nomenklatur, siehe D002 Begriffe-Abkürzungen und Symbolik 
-   Integration der Nachhaltigkeitsstrategie im Risiko- und Projektmanagement am Standort CZ  
-   Einführung APQP- Formular zur Unterstützung/Visualisierung der Projektschritte (Schnittstellen)  
-   Kontinuierliche Verbesserung der Nachhaltigkeitsthemen auf allen operativen Ebenen und die
    Sicherstellung der längerfristig ausgelegten Weiterentwicklung.