5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Verantwortlichkeiten
 
Bei follow red ist das Thema Verantwortung für Nachhaltigkeitsthemen vielschichtig verteilt. Übergeordnet ist die Geschäftsführung verantwortlich dafür, den Gesamtkontext und die Förderung des Themas im Blick zu behalten.
 
Auf zweiter Ebene ist jeder Leiter einer „Unit“, also eines agenturinternen Teams, für seinen Bereich verantwortlich.
 
Durch die Bildung einer Task Force für Nachhaltigkeit soll ein regelmäßiger Austausch zwischen unterschiedlichen Units gefördert werden. Diese Task Force übernimmt einerseits das Einbringen und Umsetzen neuer Impulse, um eine stetige Entwicklung zu gewährleisten, andererseits das aktive Vorleben einer nachhaltigkeitsfördernden Arbeitsweise. Die Task Force wird im Jahr 2022 vom Institut für Nachhaltigkeitsbildung als Nachhaltigkeitsbeauftragte geschult. 
 
Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter außerhalb der Führungs- und Leitungsebene werden in die Verantwortung genommen. Unser Grundsatz ist es, durch Mitarbeitergespräche und die dortige Formulierung von Entwicklungszielen ein ganzheitliches Nachhaltigkeitsbewusstsein zu schaffen und vorzuleben. Jede und jeder Einzelne soll sich dafür verantwortlich fühlen, Nachhaltigkeit aktiv zu leben. Zusätzlich stellen wir in unseren internen Informationsmedien (bspw. unserem alle zwei Wochen stattfindenden Monday Jam) und unserem Intranet Informationen und Anstöße zum Thema Nachhaltigkeit bereit.
 
Im Zusammenspiel dieser Verantwortlichkeiten erreichen wir eine Unternehmenskultur, in der auf jeder Ebene jede und jeder sich dafür zuständig fühlt, möglichst nachhaltig zu arbeiten.