5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Nachhaltigkeit wird von unserem Inhaber durch die Ausrichtung der Geschäftsstrategie ambitioniert vorangetrieben. Ein Nachhaltigkeitsteam, das sich aus 18 Vertretern der verschiedenen Fachbereiche zusammensetzt, identifiziert sinnvolle Nachhaltigkeitsziele und kontrolliert die Umsetzung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen in unserer Organisation. Die Meetings des Nachhaltigkeitsteams dienen außerdem als Austauschformat zu neuen Projekten, die Nachhaltigkeitsthemen tangieren. Die innerhalb des Nachhaltigkeitsteam-Meetings definierten Ziele werden von dem jeweils Verantwortlichen mit dem zuständigen Vorgesetzten/Geschäftsleitungsmitglied abgestimmt. Die finalisierten Ziele werden in die jährlichen Umweltprogramme aufgenommen und in die jährlichen Umwelterklärungen für die Standorte Mainz und Hallein integriert (Vorgabe durch EMAS). Die Umwelterklärungen werden durch einen externen Gutachter validiert und anschließend auf der Werner & Mertz Website veröffentlicht.  

Auf operativer Ebene wird der Zielerreichungsgrad der Key Performance Indicators (KPIs) durch die jährliche Überprüfung der Leistungsindikatoren gemessen. Die Zuständigkeiten für die Messung und Überprüfung der Steuerungsgrößen sowie der Zielerreichung liegen bei den jeweiligen Fachbereichen innerhalb des Unternehmens. Die Fachbereiche berichten die Ergebnisse in den Nachhaltigkeits-Team-Meetings, wo eine gemeinsame Abstimmung über mögliche Maßnahmen zur Zielerreichung stattfindet. Die Leiterin Nachhaltigkeitsmanagement berichtet dann in einem letzten Schritt an die Geschäftsführung des Unternehmens.