5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Die Verantwortung für das Thema Nachhaltigkeit liegt bei der Geschäftsführung. Auf operativer Ebene ist das Nachhaltigkeitsmanagement von EDEKA Nord in der Abteilung Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeit, als Stabsstelle der Geschäftsführung, verankert. Sie treibt die Umsetzung einer geschäftsbereichsübergreifenden Nachhaltigkeitsstrategie und die darin enthaltenen Ziele und Maßnahmen gemeinsam mit der Geschäftsführung, dem Führungskreis und den Mitarbeiter:innen der jeweiligen Geschäftsbereiche zielgerichtet voran und berichtet in regelmäßigen Abständen an die Geschäftsführung. Die Führungskräfte setzen Nachhaltigkeitsaspekte in ihren Verantwortungsbereichen um und tragen zu einer Weiterentwicklung bei. Zusätzlich gibt es verschiedene Arbeitsbereiche, in denen unterschiedliche sozial und ökologisch relevante Aufgaben und Tätigkeiten angesiedelt sind (z. B. Energiemanagement).

Im Rahmen des Nachhaltigkeitsregelbetriebs wurde außerdem ein Arbeitskreis Nachhaltigkeit bei EDEKA Nord gegründet. Im Rahmen dieses Arbeitskreises findet ein fortlaufender Austausch statt und der Erreichungsgrad bzw. Fortschritt der jeweiligen Ziele wird überprüft.

Glaubwürdiges nachhaltiges Handeln gelingt nur dann, wenn EDEKA-Kaufleute sowie Mitarbeiter:innen der Großhandlung gemeinsam an einem Strang ziehen, hinter den erarbeiteten Zielen stehen und diese mit Leben füllen. Im Rahmen der internen Kommunikation steht das Thema Nachhaltigkeit daher im Fokus.