5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Zentrale Verantwortung für die Nachhaltigkeitsstrategie

Die zentrale Verantwortung für die Nachhaltigkeitsstrategie liegt bei der Geschäftsführung. Diese initiiert, steuert, koordiniert und kontrolliert die Nachhaltigkeitsprozesse des GKS. 

Die Erstellung der DNK-Entsprechenserklärung war eingebettet in eine Weiterbildung als "Nachhaltigkeitsbeauftragter in der Abfall- und Energiewirtschaft" für den zuständigen Mitarbeiter im Bereich Müllentsorgung / Stoffstrommanagement.

Bestellte und benannte Personen mit Nachhaltigkeitsbezug

Für den Betrieb sind - mit Bezug zu einzelnen Aspekten der Nachhaltigkeitsstrategie - bestellt:

Allgemeine Gleichbehandlungsstelle
Arbeitsschutzausschuss (ASA)
Betriebsarzt
Brandschutzbeauftragter
Datenschutzbeauftragte
Fachkraft für Arbeitssicherheit
Gefahrgutbeauftragter – Straße und Schiene
Gewässerschutzbeauftragter
Immissionsschutzbeauftragter
Ressourcenschutz-/Energiemanagementbeauftragter
Sicherheitsbeauftragter Elektro
Sicherheitsbeauftragter Mechanik
Strahlenschutzbeauftragter
Umweltmanagementbeauftragter
Verantwortliche Person Entsorgungsfachbetrieb
Vertrauensperson für Schwerbehinderte

Zuständigkeits- und bereichsübergreifende Informationen im Hinblick auf die Nachhaltigkeitsstrategie erfolgen z.B. im Zuge von Arbeitsschutzunterweisungen und Betriebsversammlungen.