5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Nach Gesetz und Satzung verwaltet der Vorstand die Krankenkasse. Die Verantwortung für die Nachhaltigkeitsstrategie liegt somit in letzter Instanz bei ihm. Nachhaltigkeit wird als unternehmensweite Aufgabe verstanden. Im Bereich "Zentrale Dienste" werden Maßnahmen und Projekte bereichsübergreifend koordiniert und der systematische Aufbau von Expertise zu Nachhaltigkeitsthemen gewährleistet. Dazu sind bereits ausgewählte Mitarbeitende zu zertifizierten Nachhaltigkeitsmanagern ausgebildet worden. Durch Beratung und Information soll das Thema Nachhaltigkeit in den täglichen Entscheidungen mitgedacht werden. Eine weitere wichtige Aufgabe ist die regelmäßige Berichterstattung zu unseren Nachhaltigkeitszielen.
Übergeordnetes Ziel der BARMER ist es, den Mitarbeitenden auf allen Ebenen zunehmend eigene Verantwortung zu übertragen. Langfristig wird daher angestrebt, das Nachhaltigkeitsmanagement zwar zentral zu steuern, die Ausgestaltung aber bewusst in die Verantwortung aller Beschäftigten zu legen. Für die Verankerung des Themas in einem großen Unternehmen mit einer hohen Zahl an Standorten ist dies aus unserer Sicht ein entscheidender Erfolgsfaktor.