Leistungsindikatoren zu Kriterium 10

Leistungsindikator EFFAS E13-01
Verbesserung der Energieeffizienz der eigenen Produkte im Vergleich zum Vorjahr. Link

Die Sparkasse optimiert laufend die Energieeffizienz ihrer Produkte. Durch IT-gestützte Prozesse gelingt es die Klimaauswirkung immer weiter zu verbessern. In 2020 haben wir das PenPad für zahlreiche Prozesse eingeführt. Mittels Videoberatung, Onlinebanking, Videolegitimation, eSign und weiteren Innovationen gelingt es Nachhaltigkeit in allen Produktbereichen voranzutreiben.  

Wir haben die Quote des Onlinebanking von 60,4% in 2019 auf 64,1% in 2020 gesteigert. Beim elektronischem Postfach stieg die Anzahl der Nutzer von 59.391 auf 64.127 in den Jahren 2019 auf 2020. Girokonten, für die ein Auszug ins Postfach eingestellt wurde, konnten von 44.541 in 2019 auf 48.357 in 2020 gesteigert werden.  

     

Die Speicherung von elektronischen Kundendokumenten konnten wir in 2020 um 6,5% steigern. Die Menge von beleghaften Zahlungen ist in 2020 weiter um 11% gegenüber 2019 gesunken und konnten durch elektronische Zahlungen ersetzt werden. In 2020 gelang es das bargeldlose Bezahlen mittels Sparkassenkarte um sogar 25% zu steigern.

Leistungsindikator EFFAS V04-12
Gesamtinvestitionen (CapEx) in Forschung für ESG-relevante Bereiche des Geschäftsmodells, z. B. ökologisches Design, ökoeffiziente Produktionsprozesse, Verringerung des Einflusses auf Biodiversität, Verbesserung der Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen für Mitarbeiter und Partner der Lieferkette, Entwicklung von ESG-Chancen der Produkte, u. a. in Geldeinheiten bewertet, z. B. als Prozent des Umsatzes. Link

Gesamtinvestitionen in Forschung für ESG-relevante Bereiche: 8.508,50€ (Kosten für Beratung in der Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsmanagements).

Über den deutschen Sparkassen- und Giroverband und den Sparkassenverband Baden-Württemberg erfolgt in Projekten die Weiterentwicklung von nachhaltigen Themen für die Sparkassen. Über die Finanzierung dieser Verbände ist die Sparkasse mittelbar an dieser Forschung beteiligt.
Initiativen, um die Umweltauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen zu minimieren und Ausmaß ihrer Auswirkungen
In der Beratung werden die aktuelle finanzielle Situation, mögliche Risiken, Wünsche und Ziele der Kunden berücksichtigt. Durch die individuelle Beratung bekommen Kunden einen Überblick über die vier wichtigsten Aspekte ihrer Finanzen: Service und Liquidität, Absicherung von Lebensrisiken, Altersvorsorge sowie Geldanlagen. Basierend auf dieser Analyse profitieren unsere Kunden von zielgerichteten Angeboten, mit denen sie auch langfristig optimale Ergebnisse für ihre finanzielle Planung erreichen.

Unsere Aufgabe ist es, für Kunden individuelle Lösungswege zu erarbeiten, auf Basis des gemeinsam mit dem Kunden ermittelten individuellen Anlegerprofils eine Anlagestrategie zu empfehlen und eine konkrete Umsetzung zu vereinbaren. Dies setzen wir im Rahmen eines systematischen, strukturierten Anlagegespräches um, das auf unserem Finanzkonzept basiert, nachhaltige Aspekte direkt berücksichtigt und durch eine entsprechende IT-Anwendung vom Rechenzentrum der Finanzinformatik unterstützt wird. 
 
Das Thema Nachhaltigkeit ist dabei in der ganzheitlichen Beratung unserer Kunden integriert. Die Sparkasse bietet ihren Kunden im Rahmen der Anlageberatung in jeder Assetklasse vorrangig nachhaltige Produkte an. In der Hausmeinung setzen wir schwerpunktmäßig auf nachhaltige Anlageformen. 
Finanzanlagen die auf ihre Nachhaltigkeit geprüft wurden.
Investieren mit gutem Gewissen – diesem Trend möchten immer mehr Anleger folgen. Deshalb hat die Sparkasse Schwarzwald-Baar mit ihrem Verbundpartner Deka Finanzprodukte im Angebot, die Renditechancen mit Nachhaltigkeit verknüpfen. Bei diesen Fonds werden nachhaltige Kriterien für die Auswahl zu Grunde gelegt.  

Die Eigenanlagen der Sparkasse werden ebenfalls nach ESG-Kriterien beurteilt. So ist gewährlistet, dass Nachhaltigkeits-Aspekte bei der Geldanlage von Kunden und auch der Sparkasse Berücksichtigung finden.