Leistungsindikatoren zu Kriterium 10

Leistungsindikator GRI EN6
Initiativen zur Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen mit höherer Energieeffizienz und solchen, die auf erneuerbaren Energien basieren sowie dadurch erreichte Verringerung des Energiebedarfs.

Die Sparkasse Saarbrücken bündelt zusammen mit den Partnern der Sparhaus Partner GmbH Kompetenzen um die lokale bzw. regionale Energieeffizienz voranzutreiben. (siehe Kriterium 10 für mehr Informationen)

Leistungsindikator GRI EN26
Initiativen, um die Umweltauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen zu minimieren und Ausmaß ihrer Auswirkungen.

Bei der Beratung werden die aktuelle finanzielle Situation, mögliche Risiken, Wünsche und Ziele der Kunden berücksichtigt. Durch die individuelle Beratung bekommen Kunden einen Überblick über die vier wichtigsten Aspekte ihrer Finanzen: Service und Liquidität, Absicherung von Lebensrisiken, Altersvorsorge sowie Geldanlagen. Basierend auf dieser Analyse profitieren unsere Kunden von zielgerichteten Angeboten, mit denen sie auch langfristig optimale Ergebnisse für ihre finanzielle Planung erreichen. Unsere Aufgabe ist es, für Kunden individuelle Lösungswege zu erarbeiten, auf Basis des gemeinsam mit dem Kunden ermittelten individuellen Anlegerprofils eine Anlagestrategie zu empfehlen und eine konkrete Umsetzung zu vereinbaren. Dies wollen wir im Rahmen eines systematischen, sehr strukturierten Anlagegespräches umsetzen, das auf unserem Finanzkonzept basiert und durch eine entsprechende IT-Anwendung vom Rechenzentrum der Finanzinformatik unterstützt wird.
Das Thema Nachhaltigkeit wird dabei in unsere ganzheitliche Beratung unserer Kunden integriert.

Leistungsindikator GRI FS11
Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlprüfung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen (z.B. Pensionskassen).

Investieren mit gutem Gewissen – diesem Trend möchten immer mehr Anleger folgen. Deshalb hat die Sparkasse Saarbrücken vor rund drei Jahren für die Kunden im Vermögensmanagement unseres Hauses ein Finanzprodukt initiiert, das sein Vermögen in verschiedene Anlageklassen aufteilt und Renditechancen mit Nachhaltigkeit verknüpft – das Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit. Die Unternehmens- und Fondsbeteiligungen sollen hierbei z.B. nicht in die Herstellung von Kriegswaffen fließen oder Firmen zugute kommen, die sich an Kinderarbeit bereichern. Der gemischte Fonds, der gemeinsam mit der Universal-Investment-Gesellschaft mbH aufgelegt wurde, wird von der Bank J. Safra Sarasin gemanagt.
Zusätzlich hat die Sparkasse Saarbrücken zwei nachhaltige Fonds der Deka in ihre Anlageempfehlungskörbe für den Retailbereich aufgenommen. Auch bei diesen Fonds werden nachhaltige Kriterien für die Auswahl zu Grunde gelegt.