Leistungsindikatoren zu Kriterium 10

Leistungsindikator G4-FS11
Prozentsatz der Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlpr├╝fung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen.

(Hinweis: der Indikator ist auch bei einer Berichterstattung nach GRI SRS zu berichten)

Die Kapitalanlage der Debeka ist Teil einer werteorientierten Unternehmenskultur. Sie wählt ihre Investitionen sorgfältig aus und achtet auf eine breite Mischung und Streuung. Dies geschieht im Einklang mit den Unternehmenszielen. Die Debeka übernimmt Verantwortung, indem sie durch eine sicherheitsorientierte Kapitalanlage und ein kostenbewusstes Wirtschaften eine nachhaltige Wertschöpfung gewährleistet. Dabei kombiniert sie Sicherheit und Fortschritt: Zu den Kapitalanlagen zählen beispielweise Beteiligungen an Unternehmen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und dem Ausbau von Infrastruktur.  

Ethische, ökologische und soziale Belange bei der Kapitalanlage berücksichtigt die Debeka auf der Grundlage von ESG­-Kriterien. Unter Verwendung einer speziellen Anwendungssoftware eines global führenden Anbieters von Nachhaltigkeitsanalysen und Ratings stehen durch norm­- und geschäftsfeldbasierte Ausschlusskriterien bestimmte Einzeltitel bzw. Branchen für die Kapitalanlage nicht zur Verfügung. Auf diese Weise wird die Konformität mit den Prinzipien des „United Nations Global Compact“ (UN GC) sowie der „International Labour Organisation“ (ILO) sichergestellt.  

Die Debeka-­eigenen ESG­-Kriterien sehen vor, dass keine Kapitalanlagen von Emittenten bzw. Schuldnern erworben werden dürfen,


Bei Immobilien und Alternative Investments führt der Ansatz von Positivkriterien zu wirkungsorientierten Investitionen in den Bereichen

Damit tragen diese Investitionen zur Erreichung der nachfolgenden Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen („Sustainable Development Goals“) bei:

Ziel #3. Gesundheit und Wohlergehen,
Ziel #4. Hochwertige Bildung,
Ziel #6. Sauberes Wasser und Sanitär-­Einrichtungen,
Ziel #7. Bezahlbare und saubere Energie,
Ziel #8. Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum,
Ziel #9. Industrie, Innovation und Infrastruktur,
Ziel #11. Nachhaltige Städte und Gemeinden,
Ziel #12. Nachhaltige/r Konsum und Produktion,
Ziel #13. Maßnahmen zum Klimaschutz.  

Vor der Investitionsentscheidung durchlaufen die Immobilien und Alternative Investments einen Due-Diligence­-Prozess, der die ESG-­Kriterien der Anlagen bzw. des Anbieters prüft.  

ESG­-Komitee
Zur Verankerung und fortlaufenden Weiterentwicklung der Debeka eigenen ESG­-Kriterien in der Kapitalanlage hat die Debeka ein ESG­-Komitee eingerichtet. Es setzt sich aus Funktionsträgern im Kapitalanlagemanagement und im Risikomanagement zusammen, die unter der Leitung des Finanzvorstands beraten.