5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Die bisherige NWB Nachhaltigkeitsstrategie wurde durch unser seit 2014 mehrköpfiges interdisziplinäres und abteilungsübergreifendes NWB Nachhaltigkeitsteam in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung entwickelt. Die strategische Verantwortung liegt somit wesentlich auch bei der NWB Geschäftsführung. Die operative Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie koordiniert unser Nachhaltigkeitsteam, das bei Bedarf durch die relevanten Fachbereiche im Haus unterstützt wird. Um eine fortlaufende Weiterentwicklung und die konsequente Umsetzung unserer Einzelmaßnahmen gewährleisten zu können, kommt das Team alle drei Wochen zusammen und bespricht die aktuellen Themen. Da wir in Sachen Nachhaltigkeit alle Mitarbeiter mit an Bord holen möchten, wird die gesamte NWB-Belegschaft regelmäßig über die laufenden und geplanten Nachhaltigkeitsaktivitäten informiert. Dazu nutzt das Nachhaltigkeitsteam verschiedene interne Kommunikationsinstrumente, vom verlagseigenen Intranet über die Strategieinformationsrunden für Fach- und Führungskräfte bis hin zu den Teamrunden. Darüber hinaus informiert auch die jährliche Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichts unsere eigenen Mitarbeiter über erzielte Fortschritte.

Im Herbst 2017 haben wir uns einem Strategieprozess gestellt, indem das NWB Mitarbeitern sowie externen Experten an unserem Zukunftsbild als Fachverlag, unseren strategischen Zielen und den dafür wesentlichen Handlungsfeldern gearbeitet haben (siehe „Strategieprojekt ‚NWB 2022’”). Unter dem Projektnamen „NWB 2022” wurden dabei strategisch die für NWB wesentlichen Nachhaltigkeitsaspekte mit betrachtet. Die Zielsetzung ist es, mittelfristig die bisherige Nachhaltigkeitsstrategie in die Unternehmensstrategie NWB 2022 zu integrieren. Das NWB Nachhaltigkeitsteam wird diesen Prozess weiterhin operativ unterstützen.

Ziel soll es sein, dass künftig jeder Einzelne bei NWB im Rahmen seines Verantwortungsrahmens nachhaltigkeitsrelevante Aspekte mitdenkt und entscheidet.

6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Die operative Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie (siehe Kriterium 1 "Strategie") koordiniert unser NWB Nachhaltigkeitsteam, das bei Bedarf durch die relevanten Fachbereiche im Haus unterstützt wird. Um eine fortlaufende Weiterentwicklung und die konsequente Umsetzung unserer Einzelmaßnahmen gewährleisten zu können, kommt das Team alle 3 Wochen zusammen und bespricht die aktuellen Themen. Regelmäßige Absprachen mit der Geschäftsführung sind im Rahmen der Geschäftsführer-Runden (kurz: „GF-Runden“) fest verankert.

Seit 2018 sorgen einheitliche Einkaufsbedingungen mit einem Passus zur "Unternehmensverantwortung" zudem dafür, dass die Einhaltung von relevanten Nachhaltigkeitsaspekten durch zuliefernde Betriebe garantiert werden. Die Einkaufsbedingungen fungieren wie ein Verhaltenskodex, mit dem wir Schritt für Schritt sicherstellen wollen, dass auch Betriebe in unserer Wertschöpfungskette ihren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten.

Da wir in Sachen Nachhaltigkeit alle Mitarbeiter mit an Bord holen wollen, wird die gesamte NWB-Belegschaft regelmäßig über die laufenden und geplanten Nachhaltigkeitsaktivitäten informiert. Dazu nutzt das Nachhaltigkeitsteam verschiedene interne Kommunikationsinstrumente, von dem monatlich erscheinenden internen Newsletter über die Strategieinformationsrunden für Fach- und Führungskräfte bis hin zu den Teamrunden und das verlagseigene Intranet. Auch die jährliche Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichts soll unsere eigenen Mitarbeiter sowie Geschäftspartner über erzielte Fortschritte informieren. 

7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Nachhaltigkeitsmanagement bei NWB

NWB hat sich bereits vor einigen Jahren auf den Weg gemacht, sich nachhaltiger auszurichten. Motivation war es, die zentralen Risiken mangelnder Nachhaltigkeit aber auch die dadurch künftigen Chancen für unser Geschäft im ersten Schritt transparent zu machen und im zweiten Schritt notwendige Maßnahmen strategisch zu verankern.

Für die Analyse der Risiken und Chancen nutzen wir die verlagseigene Nachhaltigkeitsmanagement-Methode „N-Kompass“, die angelehnt an existierenden Standards und darüber hinausgehend die zentralen Handlungsfelder der Nachhaltigkeit betrachtet. Die N-Kompass Methode ist komplementär zu den nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) definierten Kriterien. Seit 2013 veröffentlichen wir jährlich einen Nachhaltigkeitsbericht, der nach DNK-Kriterien (GRI-Version) verfasst wird. Mit der regelmäßigen Veröffentlichung wollen wir unsere externen als auch internen Stakeholder transparent über unsere Fortschritte in Sachen Nachhaltigkeit informieren. Dazu nutzen wir die DNK-Leistungsindikatoren u.a. in Bezug auf unsere CO2-Emissionen, auf den Papier- und Energieverbrauch, auf die Verwendung von umweltfreundlichen Druckfarben sowie personalrelevante Kennzahlen, die uns Auskunft über die Mitarbetierzufriedenheit und -bindung geben. Das NWB Controlling unterstützt durch das NWB Nachhaltigkeitsteam steuert die regelmäßige Datenerfassung und stellt die Datenqualitität sicher. 

Da wir in Sachen Nachhaltigkeit alle Mitarbeiter mit an Bord holen möchten, wird die gesamte NWB-Belegschaft regelmäßig über die laufenden und geplanten Nachhaltigkeitsaktivitäten informiert. Dazu nutzt das Nachhaltigkeitsteam verschiedene interne Kommunikationsinstrumente, vom verlagseigenen Intranet über die Strategieinformationsrunden für Fach- und Führungskräfte bis hin zu den Teamrunden.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 5 bis 7

Leistungsindikator GRI SRS-102-16: Werte
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. eine Beschreibung der Werte, Grundsätze, Standards und Verhaltensnormen der Organisation.

Die Grundsätze des Miteinanders regeln die Zusammenarbeit bei NWB.
NWB orientiert sich an verschriftlichten Werten, Grundsätzen sowie Verhaltensstandards und -normen. 2014 wurden die „Grundsätze des Miteinanders“ entwickelt. Sie sind der Leitfaden und die Richtlinie für das Zusammenarbeiten und das Miteinander innerhalb des Verlages.

Für das Miteinander bei NWB haben wir klare Grundstätze definiert. Diese Grundsätze lauten:

Unternehmer sein: Jede Chance für unseren Erfolg nutzen und Verantwortung für eigene Entscheidungen übernehmen.

Richungsgeber sein: Eigene Vorstellungen und Ziele klar formulieren und anderen helfen.

Mutig sein: Entschlossen Entscheidungen einfordern und treffen sowie Konflikte konstruktiv lösen.

Echt sein: Ehrlich miteinander sprechen, statt übereinander zu reden.

Experte sein: Engagiert eigene Kompetenzen zeigen, entwickeln und mit anderen teilen.

Werte leben und Verantwortung teilen

Die Leistung und das Know-how unsere Mitarbeiter sind der Grund, warum wir uns als Verlag seit nunmehr über 70 Jahren erfolgreich in der Branche für Steuer-Fachinformationen halten. Um auch in Zukunft weiterhin erfolgreich zu sein, ist es unabdingbar neben dem Kompetenzaufbau und -umbau auch die Veränderbarkeit unserer Organisation zu erhalten und zu entwicklen.

Mit dem Strategieprozess “NWB 2022” ist es uns gelungen, hierfür einen strategischen Rahmen zu setzen. Über die Definition einer Mission und Vision haben wir ein Zukunftsbild gezeichnet, dass die Möglichkeit gibt, sich selbst, seine Rolle und seinen Beitrag zum Unternehmenserfolg bei NWB zu erkennen. Über das ausformulierte Zukunftsbild definieren wir die Werte, die uns wichtig sind. Zudem teilen wir in dem Hierarchie unabhängigen partizipativen Feedback-Prozess zur Strategie “NWB 2022” proaktiv Verantwortung. Dies hat vieles in Bewegung gebracht und wird auch in den nächsten Jahren noch viel bewegen. So ist zum Beispiel der neue Bereich “Menschen und Kultur” – bestehend aus der Personal- und Unternehmenskommunikation-Abteilung – entstanden, der als Vorausgeher und Befähiger für NWB bei der Erreichung der strategischen Ziele untertützen soll. Kernprozess soll sein: “Planen, Gewinnen, Binden, Entwickeln und Loslassen”.
 

8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Vergütung und Anreizsysteme

NWB entlohnt seine Verlagsmitarbeiter nach Tarifvertrag. Durch die Tarifbindung gewährleisten wir eine für alle nachvollziehbare und faire Vergütung. Eine 36-Stunden-Woche im Modell der Gleitzeit (unter Berücksichtigung einer Mindestpräsenzzeit von drei Stunden am Tag) stärkt zudem unseren Anspruch von Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Zudem haben wir einen Sozialkatalog etabliert, der weitere Leistungen wie Zuschüsse zu gesundheitlichen Kosten (z. B. für Vorsorgeimpfungen oder den Kauf von Sehhilfen) zusichert. 

Nachhaltigkeitsbezogene Anreizsysteme, die in die Zielvereinbarung und Vergütungen unserer Mitarbeiter – Fach- und Führungskräfte eingeschlossen – Geltung finden, gibt es derzeit nicht. Mitarbeiter, deren Aufgaben maßgeblich in den Bereich Nachhaltigkeit fallen, erhalten in Abstimmung mit ihrer Führungskraft fachlich bezogene und somit z.T. nachhaltigkeitsrelevante Ziele. Im Zuge der Strategieumsetzung “NWB 2022” ist geplant, dass in 2019 das Konzept für Zielvereinbarungen bei NWB überarbeitet wird, um ein kollektives und individuelles Anreizsystem zu etablieren. Im Zuge dessen sollen auch Nachhaltigkeitsaspekte integriert werden.

Um das Wir-Gefühl in den jeweiligen Teams zu stärken, haben wir jährliche Team-Events eingeführt. Der Verlag unterstützt diese Events finanziell, indem er pro Person einen Pauschalbetrag von 40 € zur Verfügung stellt. Die einzelnen Teams legen ihre eigenen Events selbst fest und planen diese eigenständig. Beispiele für beliebte Team-Events aus dem Jahr 2018 sind: Bauern-Olympiade, Geocaching, Zoobesuch und kulinarische Stadtführung.
 

Leistungsindikatoren zu Kriterium 8

Leistungsindikator GRI SRS-102-35: Vergütungspolitik
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Vergütungspolitik für das höchste Kontrollorgan und Führungskräfte, aufgeschlüsselt nach folgenden Vergütungsarten:
i. Grundgehalt und variable Vergütung, einschließlich leistungsbasierter Vergütung, aktienbasierter Vergütung, Boni und aufgeschoben oder bedingt zugeteilter Aktien;
ii. Anstellungsprämien oder Zahlungen als Einstellungsanreiz;
iii. Abfindungen;
iv. Rückforderungen;
v. Altersversorgungsleistungen, einschließlich der Unterscheidung zwischen Vorsorgeplänen und Beitragssätzen für das höchste Kontrollorgan, Führungskräfte und alle sonstigen Angestellten.

b. wie Leistungskriterien der Vergütungspolitik in Beziehung zu den Zielen des höchsten Kontrollorgans und der Führungskräfte für ökonomische, ökologische und soziale Themen stehen.

NWB agiert als Verlag tarifgebunden. Durch die Tarifbindung gewährleisten wir eine faire Vergütung, eine 36-Stundenwoche im Modell der Gleitzeit (unter Berücksichtigung einer Mindestpräsenzzeit von drei Stunden am Tag). Zudem haben wir einen Sozialkatalog etabliert, der weitere Leistungen wie Zuschüsse zu gesundheitlichen Kosten, z. B. für Vorsorgeimpfungen oder den Kauf von Sehhilfen zusichert. Sowohl Tarifvertrag als auch Sozialkatalog sind transparent und über das Intranet jederzeit zugänglich.

Indviduelle Vertragsinhalte wie Grundgehalt, variable Bestandteile, Abfindungen und Boni im Rahmen von außertariflichen Verträgen werden derzeit nicht transparent gemacht, jedoch werden hier die Einhaltung der Mindestanforderungen des Tarifvetrages gewährleistet. Eine Transparentmachung einzelner Vertragsinhalte ist derzeit aufgrund von Vertraulichkeitsregelungen mit den Mitarbeitern nicht möglich.

Leistungsindikator GRI SRS-102-38: Verhältnis der Jahresgesamtvergütung
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Verhältnis der Jahresgesamtvergütung der am höchsten bezahlten Person der Organisation in jedem einzelnen Land mit einer wichtigen Betriebsstätte zum Median der Jahresgesamtvergütung für alle Angestellten (mit Ausnahme der am höchsten bezahlten Person) im gleichen Land.

Derzeit wird dieser Leistungsindikator noch nicht erhoben. Dies soll perspektivisch (bis 2020) nachgeholt werden.

9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Bei NWB legen wir zu nachhaltigkeitsrelevanten Themen Wert auf eine transparente Kommunikation mit unseren zentralen Stakeholdern. Dazu veröffentlichen wir seit 2013 jährlich einen Nachhaltigkeitsbericht und sind Teil von diversen Ausschüssen und Nachhaltigkeitsinitiativen (z.B. B.A.U.M. e.V., UN Global Compact etc.).

Im Rahmen unserer Wesentlichkeitsanalyse, die unser interdisziplinäres und abteilungsübergreifendes Nachhaltigkeitsteam gemeinsam mit der Geschäftsführung durchgeführt hat, haben wir vor allem unsere Mitarbeiter und Kunden als zentrale Stakeholder identifiziert.
Über Mitarbeiter- und Kundenbefragungen erfragen wir in regelmäßigen Abständen ihr Meinungsbild – auch zu Nachhaltigkeitsaspekten. Zudem beschäftigen wir uns in den Handlungsfeldern „Mitarbeiter” und „Kunden” unserer Strategie dezidiert mit diesen beiden Stakeholdergruppen.

Perspektivisch wollen wir eine dezidierte Stakeholderanalyse durchführen und weitere zentrale Stakeholder (intern/extern) systematisch in unseren Analyseprozess einbinden.

Der Blick in die Zukunft bei NWB
Mit unserem Strategieprojekt „NWB 2022“ haben wir uns im Herbst 2017 auf eine spannende Reise begeben. Getrieben von den Fragen, wofür NWB in 5 Jahren stehen wird und welche Zukunftsherausforderung es zu meistern gilt, hat ein 12-köpfiges Kernteam in zahlreichen Gesprächen und Workshops die Mission, das Zukunftsbild und die strategischen Ziele für NWB für 2022 erarbeitet. In diesem Zusammenhang wurden Dimensionen wie Markt, Kunde, Mitarbeiter, Zusammenarbeit und Organisation diskutiert und entsprechende Handlungsfelder definiert. Dabei haben unterschiedliche Nachhaltigkeitsaspekte eine Relevanz gehabt. Ziel ist es, bis 2022 die Nachhaltigkeitsstrategie mit ihren wesentlichen Aspekten, in die Unternehmensstrategie zu integrieren. 

Die erarbeiteten Zwischenergebnisse des Kernteams “NWB 2022” wurden im Frühjahr und Sommer 2018 in Mitarbeiter-Dialogen allen NWB Mitarbeitern präsentiert und gemeinsam diskutiert. Durch „Gallery Walks“ hatten alle die Möglichkeit, sich zu den Zwischenergebnissen in einzelnen Stationen intensiver auszutauschen, Feedback zu geben und so am Strategieprozess teilzuhaben.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

Leistungsindikator GRI SRS-102-44: Wichtige Themen und Anliegen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. wichtige, im Rahmen der Einbindung der Stakeholder geäußerte Themen und Anliegen, unter anderem:
i. wie die Organisation auf diese wichtigen Themen und Anliegen − auch über ihre Berichterstattung − reagiert hat;
ii. die Stakeholder‑Gruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen im Einzelnen geäußert haben.

Eine strategische und systematische Beteiligung der Anspruchsgruppen findet im Bereich Nachhaltigkeit derzeit noch nicht statt. Punktuell werden relevante Feedbacks aus Kunden- und Mitarbeiterbefragungen bereits in Einzelthemen mit einbezogen.

Ein Ausbau bzw. eine strategische Stakeholder-Beteiligung soll mittelfristig (2020-2022) verankert und umgesetzt werden.

10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Innovations- und Produktmanagement

Die komplexen Anforderungen und die notwendige Innovationsfähigkeit erfordern vielfältige Fähigkeiten und Ideen der Mitarbeiter, um diese zur Intelligenz des Unternehmens zu machen.
Die Innovationsförderung im Kerngeschäft ist bei NWB zentral, was wir vor allem durch die Einführung von agilen Methoden (Scrum, 3x3, PEP) in Kernprozessen ermöglichen.
Darüber hinaus gibt es bei NWB ein zentrales Projekt- und Prozessmanagement- Office.
Dieses unterstützt die Mitarbeiter im Fortschritt der jeweiligen Projekte und steuert den Ressourceneinsatz. Ziel ist es, die Erfolgschancen von Einzelprojekten im Verlag zu erhöhen und effiziente Prozessstrukturen zu etablieren. Zudem wurde 2016 das „BooX-Projekt“ zur Optimierung des Kernprozesses zur Buchproduktion angestoßen. Ziel des Projektes ist: Ressourcen schonen und besser nutzen, effizienter bereichsübergreifend zusammenarbeiten und schneller werden.

Unterstützt wurde dies durch knapp 2.300 Schulungsstunden für Themen wie Kommunikation, Srum oder auch Tools zur digitalen vernetzten Kommunikation. Denn die veränderte Arbeitsweise führt auch zu veränderten Anforderung an die Unternehmenskommunikation.
Zur Förderung von Innovation und Partizipation ist eine transparente Bottom-up-Kommunikation für uns unerlässlich.

Auch die räumlichen Bedürfnisse haben sich verändert und so gibt es bei NWB inzwischen Strategieräume für kurze Daily-Stand-Up’s oder Workshops. Zudem wird der Bereich der NWB Cafeteria oder im Sommer die Terrasse mehr und mehr auch für mobiles individuelles Arbeiten genutzt. Darüber hinaus stehen uns allen auch die verlagseigene Kreativräume zur Verfügung, in denen ein freies kreatives Arbeiten möglich ist. Es geht darum, die Menschen im Unternehmen zur Entfaltung ihrer Potentiale zu bringen und einen hierfür ansprechenden Raum zu gestalten.

Produktlebenszyklus bei NWB

Da wir einen großen Teil unserer Umsätze aktuell noch durch Printprodukte generieren, legen wir im ständigen Austausch mit unseren Druckdienstleistern großen Wert auf die ökologische Nachhaltigkeit, vor allem auf den CO2-Fußabdruck der Produkte sowie den Energie- und Wasserverbrauch durch die Papiernutzung. Das bedeutet für uns, dass fast alle unserer Produktionen bei unseren lokalen Druckdienstleistern in Deutschland oder – für wenige spezielle Produkte – auch im benachbarten europäischen Ausland stattfinden. Auch der CO2-Fußabdruck digitaler Produkte soll mittelfristig genauer betrachtet werden.

Bei digitalen Produkten kommen agile Methoden wie Scrum zum Einsatz, um bei der Entwicklung und/oder Weiterentwicklung in Sprints durchzuführen. Solche 1-wöchigen Sprints sind erfahrungsgemäß Quell innovativer neuer Ideen, da Teams sind interdisziplinär auf eine Aufgabe konzentrieren und brainstormen können.

Alle Aufträge vergeben wir dabei nach den gleichen Kriterien und unter Hinweis auf unsere Warenanlieferung-Richtlinien, die beispielsweise recyclingfähige Verpackungen vorsehen. Der NWB Verlag verwendet für seine Buch- und Zeitschriftenproduktionen außerdem ausschließlich Papiere, die aus FSC-zertifizierten Quellen stammen, sowie Papiere, die mit dem Umweltsiegel Blauer Engel zertifiziert sind.

In der Nutzung und der Entsorgung unserer Printprodukte gilt es vor allem auf umweltfreundliche Druckfarben zu achten, da diese bei Nutzung und Entsorgung potenziell schädlich wirken können. Die recyclingfähige Verpackung sowie das Papier können mit der Entsorgung wiederverwertet werden. Bei den digitalen Produkten steht der Energieverbrauch in der Nutzung im Vordergrund.
 

Leistungsindikatoren zu Kriterium 10

Leistungsindikator G4-FS11
Prozentsatz der Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlprüfung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen. Link (Seite 38)

(Hinweis: der Indikator ist auch bei einer Berichterstattung nach GRI SRS zu berichten)

Zu vorliegendem Leistungsindikator liegen uns keine Angaben vor, da der NWB Verlag finanziell unabhängig ist und derzeit auf keine externen Finanzen (z.B. über Bank) angewiesen ist.