5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Die Verantwortung für Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung liegt bei der Geschäftsführung und den Leitern der Niederlassungen. In Zukunft soll geprüft werden, ob und wie ein Nachhaltigkeitsbeauftragter oder ein Nachhaltigkeitsteam bei der ZECH Sicherheitstechnik installiert werden kann, um die Kontrolle und Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsthemen und -strategie konsequent umzusetzen.  

6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

ZECH Sicherheitstechnik hat ein dezidiertes Qualitätsmanagement und Arbeitssicherheitssystem etabliert. Daneben bestehen für diverse Tätigkeitsbereiche Fachzertifizierungen. Wichtige Nachhaltigkeitsaspekte werden über die Organisation der Führungskräfte und über den Code of Conduct allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vermittelt und sind in der Unternehmenskultur verankert. Daneben gibt es die ISO_9001; VDS Zulassung sowie eine Firmenwagen- und Reiserichtlinie. Auch ein Energieaudit wird regelmäßig durchgeführt.

7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Dezidierte Einkaufsprozesse steuern die Nachhaltigkeit der Prozesse im Geschäftsbetrieb. Die Prüf- und Kontrollprozesse für die interne Planung finden hauptsächlich im Rahmen des allgemeinen internen Kontrollsystems (IKS) statt. Nachhaltigkeitskriterien wie Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit, Klimaschutz und Compliance finden sich ebenfalls im Risiko- Management- und im Compliance-Management-System. In den nächsten Jahren ist geplant, nachhaltige Leistungsindikatoren in einem Managementsystem zu systematisieren und in die Prozesse zu integrieren.

Der Code of Conduct gibt klare Vorgaben bezüglich Nachhaltigkeitskriterien. Er ist verbindlich für alle Mitarbeiter, Lieferanten und Nachunternehmen.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 5 bis 7

Leistungsindikator GRI SRS-102-16: Werte
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. eine Beschreibung der Werte, Grundsätze, Standards und Verhaltensnormen der Organisation.

ZECH Sicherheitstechnik handelt nach eigenen hohen Standards und Werten und hat den Anspruch, diesen im Umgang mit Kunden, Lieferanten, Wettbewerbern, aber auch intern gegenüber ihren Mitarbeitern gerecht zu werden.

Der Verhaltenskodex gilt für alle Personen, die für die ZECH Sicherheitstechnik tätig werden. Darin bekennt sich ZECH Sicherheitstechnik auf der Basis gegenseitiger Wertschätzung und Rechtssicherheit zu ethisch korrektem Verhalten auch über den gesetzlichen Rahmen hinaus. Die zentralen Punkte sind das Bekenntnis gegen aktive und passive Korruption, für einen fairen Wettbewerb, soziale Verantwortung für die Gesellschaft, einen kooperativen Umgang mit Arbeitnehmern und ein Führungsverständnis, das von Respekt und Chancengleichheit geprägt ist und sich gegen jede Form von Diskriminierung stellt. Darüber hinaus thematisiert der Verhaltenskodex auch Datenschutz und Datensicherheit sowie den Umgang mit Eigentumsrechten und vertraulichen Informationen.  

Der Code of Conduct gewährleistet, dass auch Partnerunternehmen und Lieferanten von ZECH Sicherheitstechnik aufgefordert werden, negative Auswirkungen auf Klima und Umwelt zu minimieren.

8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

ZECH Sicherheitstechnik bietet bisher kein Anreizsystem, das die Vergütung an die Erreichung von Nachhaltigkeitszielen knüpft. Grundsätzlich können im Rahmen individueller Zielvereinbarungen Nachhaltigkeitsindikatoren integriert werden. Für den Einkauf bedeutet dies beispielsweise die Vereinbarung der Reduktion bestimmter Kostenarten, den Fuhrpark der Reduktion von Emissionen.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 8

Leistungsindikator GRI SRS-102-35: Vergütungspolitik
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Vergütungspolitik für das höchste Kontrollorgan und Führungskräfte, aufgeschlüsselt nach folgenden Vergütungsarten:
i. Grundgehalt und variable Vergütung, einschließlich leistungsbasierter Vergütung, aktienbasierter Vergütung, Boni und aufgeschoben oder bedingt zugeteilter Aktien;
ii. Anstellungsprämien oder Zahlungen als Einstellungsanreiz;
iii. Abfindungen;
iv. Rückforderungen;
v. Altersversorgungsleistungen, einschließlich der Unterscheidung zwischen Vorsorgeplänen und Beitragssätzen für das höchste Kontrollorgan, Führungskräfte und alle sonstigen Angestellten.

b. wie Leistungskriterien der Vergütungspolitik in Beziehung zu den Zielen des höchsten Kontrollorgans und der Führungskräfte für ökonomische, ökologische und soziale Themen stehen.

Aus Datenschutzgründen können die Angaben im Leistungsindikator GRI SRS-102-35 nicht veröffentlich werden.

Leistungsindikator GRI SRS-102-38: Verhältnis der Jahresgesamtvergütung
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Verhältnis der Jahresgesamtvergütung der am höchsten bezahlten Person der Organisation in jedem einzelnen Land mit einer wichtigen Betriebsstätte zum Median der Jahresgesamtvergütung für alle Angestellten (mit Ausnahme der am höchsten bezahlten Person) im gleichen Land.

ZECH Sicherheitstechnik hält eine faire und leistungsgerechte Vergütung ihrer Mitarbeiter für selbstverständlich. Aus Datenschutzgründen können die Angaben im Leistungsindikator GRI SRS-102-38 nicht veröffentlich werden.

9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Zu den wichtigen Anspruchsgruppen der ZECH Sicherheitstechnik zählen insbesondere ihre Mitarbeiter, ihre Gesellschafter sowie ihre Kunden und Geschäftspartner. Die Anspruchsgruppen wurden durch eine Stakeholder-Analyse ermittelt.

Mitarbeiter
ZECH Sicherheitstechnik pflegt mit ihren Mitarbeitern einen regelmäßigen Austausch, insbesondere über das jährliche Mitarbeitergespräch. Über die Kommunikation mit dem Betriebsrat sowie über regelmäßige Meetings in den Unternehmenseinheiten ist die Beteiligung der Mitarbeiter institutionalisiert.  

Anteilseigner
Alleiniger Gesellschafter der ZECH Sicherheitstechnik GmbH ist die GZS Digital GmbH mit Sitz in Neu-Isenburg, welche wiederum zu 75,1 % der Gustav Zech Stiftung und zu 24,9 % der ZECH Technik SE gehört.

Kunden
ZECH Sicherheitstechnik steht mit ihren Kunden über die alltäglichen Geschäftsbeziehungen in regelmäßigem und engen Austausch. Der Informationsaustausch erfolgt mit den Kunden z. B. durch regelmäßige Baubesprechungen, Projektabschlussgespräche und Vor-Ort-Termin. Die Erkenntnisse daraus fließen in die Weiterentwicklung des Unternehmens und dessen Performancesteuerung ein. Mit diversen Zertifizierungen dokumentieren wir Kunden und Partnern gegenüber der Sicherheit und Qualität unserer Geschäftsprozesse

Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

Leistungsindikator GRI SRS-102-44: Wichtige Themen und Anliegen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. wichtige, im Rahmen der Einbindung der Stakeholder geäußerte Themen und Anliegen, unter anderem:
i. wie die Organisation auf diese wichtigen Themen und Anliegen − auch über ihre Berichterstattung − reagiert hat;
ii. die Stakeholder‑Gruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen im Einzelnen geäußert haben.

Da noch keine Wesentlichkeitsanalyse vertiefend durchgeführt wurde, kann hierzu noch nichts gesagt werden.

Allerdings lassen sich aus unserem Kerngeschäft die Planung, Errichtung, Inbetriebnahme und Wartung nachhaltiger Technik zur Gebäudeausstattung und Installation sicherer Infrastrukturen als wichtige Themen nennen. Gleichzeitig befinden wir uns im Austausch mit unseren Geschäftspartnern und Kunden über digitalisierte, energieeffiziente Sicherheitstechnik. Hier trägt ZECH Sicherheitstechnik auf vielfältige Weise dazu bei, die Sicherheit für Menschen und Eigentum zu erhöhen und Ressourcen einzusparen.

10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Es ergibt sich aus der Geschäftstätigkeit des Unternehmens, dass nahezu alle Innovationen soziale und ökologische Auswirkungen auf die Gebäudenutzung und die Effizienz der dafür benötigten Energie und Ressourcen haben. Dabei ergeben sich viele neue Ansatzpunkte für Innovationen. Gerade auch durch den Austausch mit Kunden. Dabei treiben wir in spezifischen Problemstellungen die sukzessive Verbesserung bestehender Prozesse und Verfahren vor. 

Hierfür werden auch der Code of Conduct und der Leitfaden für nachhaltige Beschaffung angewandt.

Auch gibt es in der Unternehmensgruppe eine zentrale Forschungs- und Entwicklungsabteilung, die sich ständig mit neuen Systemen und der Weiterentwicklung bestehender Systeme beschäftigt. Ferner gibt es mit den Mitarbeitern einen offenen Austausch bei regelmäßig stattfindenden Feedback-Runden und den obligatorischen Jahresendgesprächen.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 10

Leistungsindikator G4-FS11
Prozentsatz der Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlprüfung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen.

(Hinweis: der Indikator ist auch bei einer Berichterstattung nach GRI SRS zu berichten)

ZECH Sicherheitstechnik hat im Geschäftsjahr 2020 keine Anleihe- oder Wertpapiergeschäfte getätigt.