5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Die oberste Verantwortung für Nachhaltigkeit wird folgendermaßen operationalisiert:
Die Beauftragte für Nachhaltigkeit der DEVK, Ramona Pfotenhauer, gehört zum Stab der Hauptabteilung Unternehmenskommunikation, Bank- und Direktvertrieb.
 

Kontakt:

Ramona Pfotenhauer
DEVK Versicherungen
Unternehmenskommunikation, Bank- und Direktvertrieb
Beauftragte für Nachhaltigkeit
Riehler Straße 190
50735 Köln
Telefon: +49 221 757-1810
Mobil: +49 172 2928025
Fax: +49 221 757-391810
E-Mail: ramona.pfotenhauer@devk.de
Internet: www.devk.de

Sie stimmt sich eng mit dem Hauptabteilungsleiter ab und vertritt das Thema Nachhaltigkeit auch gegenüber dem Vorstand.
Ressortzuständig ist der Personal- und Vertriebsvorstand.

6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Wir haben folgende Regeln und Prozesse im Bereich der Steuerung der Nachhaltigkeitsstrategie:

2018 wurde die Nachhaltigkeitsstrategie durch einen abteilungsübergreifenden Steuerungskreis erarbeitet. Im Jahr 2019 wurden Zielprogramme und Maßnahmen für die fünf Handlungsfelder erarbeitet. Im Zielprogramm werden alle Maßnahmen sowie die Verantwortlichkeiten und der Zielerreichungsgrad festgehalten. Der Fortschritt der Zielerreichung sowie Umsetzung der Maßnahmen wird in den Steuerkreistreffen geprüft und besprochen. Diese Treffen finden vierteljährlich statt. Die Regionaldirektionen tauschen sich ebenfalls vierteljährlich mit der Zentrale bei einem Nachhaltigkeits-Jour-Fixe über Umsetzung, Fortschritt und neue Ideen aus.
Im Jahr 2020 lag der Fokus auf der Integration von Nachhaltigkeitskriterien in die Produkte. Die Ergebnisse werden im Jahr 2021 in der Produktentwicklung auf Anwendbarkeit und Erfolg getestet und im Anschluss finalisiert.
Die Strategie wird kontinuierlich weiterentwickelt und der Fortschritt nachgehalten. Eine Integration der Nachhaltigkeitsstrategie in die Unternehmensstrategie ist ab dem Jahr 2021 geplant.

7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Wir haben noch keine spezifischen Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit bestimmt, die in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden.

Die Kontrolle der Umsetzung der Ziele erfolgt nicht anhand von Leistungsindikatoren, sondern auf Basis des Umsetzungsgrades der Maßnahmen je Handlungsfeld und darauf basierend, dem Fortschritt der Zielerreichung. Beides wird in den Steuerkreistreffen kontrolliert und besprochen.
Darüber hinaus gibt es eine Reihe an bereits etablierten Leistungsindikatoren im Unternehmen, welche den Fortschritt der Zielerreichung auf Ebene der Handlungsfeldziele ebenfalls abbilden. Für das Handlungsfeld "Begeisterte Mitglieder und Kunden" sind die Messung der Kundezufriedenheit sowie für das Handlungsfeld "Motivierte Mitarbeitende und Vertriebspartner" die Messung der Mitarbeiterzufriedenheit.

Die Berichterstattung weiterer sozialer und ökologischer Leistungsindikatoren im Rahmen der DNK-Berichterstattung wird ebenfalls zur Steuerung und Kontrolle der Nachhaltigkeitsziele genutzt.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 5 bis 7

Leistungsindikator GRI SRS-102-16: Werte
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. eine Beschreibung der Werte, Grundsätze, Standards und Verhaltensnormen der Organisation.

Unsere Organisation orientiert sich an verschriftlichten Werten, Grundsätzen, Standards sowie Verhaltensnormen (zum Beispiel Verhaltens- und Ethikkodizes).

Werte, Grundsätze, Standards und Verhaltensnormen
Wert / Grundsatz / Standard / Verhaltensnorm Bezeichnung Beschreibung, wie der Wert / Grundsatz / Standard / Verhaltensnorm entwickelt, genehmigt und umgesetzt wurde
Richtlinie Ethikrichtlinie Erstellung unter Absprache mit verschiedenen Bereichen; Freigabe durch Vorstandsbeschluss; Veröffentlichung im Intranet
Leitlinie Interne Gruppenleitlinie Compliance Erstellung mit externen Beratern; Freigabe durch Vorstandsbeschluss; Veröffentlichung im Intranet
Leitfaden GWG Leitfaden für die praktische Umsetzung in der DEVK Erstellung durch den Geldwäschebeauftragten auf Grundlage von gesetzlichen Vorschriften; Veröffentlichung unter HA III Bereich Leben/fachliche Handbücher.
Verhaltensnorm Supplier Code of Conduct Code of Conduct für alle Geschäftspartner zur Einhaltung sozialer und ökologischer Kriterien
Verhaltensnorm InsuResilience Unterzeichnung der Mitgliedschaft durch Vorstand
Leitlinie   Interne Gruppenleitlinie Krisenmanagement/BCM Die Leitlinie wurde nach pilotierter Durchführung der darin genannten Kernaufgaben, mit externer Unterstützung erstellt. Nach Freigabe durch den Vorstand, wurde die Leitlinie durch Schaffung der sich daraus ableitenden aufbau- und ablauforganisatorischen Strukturen, sowie durch die Übernahme der damit verbundenen Aufgaben seitens des BCM-Personals etabliert.  

8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Wir haben noch kein Vergütungssystem, in welchem unsere Nachhaltigkeitsziele integriert sind.
Unsere Nachhaltigkeitsziele werden nicht durch Gremien kontrolliert.
Es gibt im Unternehmen folgende Regelungen bezüglich der Freistellung für gesellschaftliches Engagement oder die Chance, eigene Ideen im Unternehmen umzusetzen:
Es gibt ein Ideenmanagement, eine interne Zukunftswerkstatt und für gesellschaftliches Engagement die DEVK-Tatkrafttage. Die Ideen werden gefördert und belohnt und Mitarbeitende werden für die ausgewählten Tatkraftaktionen freigestellt.

Für den Vorstand gibt es ein Long Termin Incentive Programm, welches durch den Aufsichtsrat kontrolliert wird. Dieses ist an langfristige Ziele zur Absicherung der Nachhaltigkeit aufgelegt. Des Weiteren wurden im Unternehmen für alle Mitarbeiter mit variablen Gehaltsbestandteilen die individuellen Ziele zur Wahrung der Nachhaltigkeit abgeschafft. In den Unternehmenszielen sind unter dem Aspekt der Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit langfristige und nachhaltige Ziele verankert.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 8

Leistungsindikator GRI SRS-102-35: Vergütungspolitik
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Vergütungspolitik für das höchste Kontrollorgan und Führungskräfte, aufgeschlüsselt nach folgenden Vergütungsarten:
i. Grundgehalt und variable Vergütung, einschließlich leistungsbasierter Vergütung, aktienbasierter Vergütung, Boni und aufgeschoben oder bedingt zugeteilter Aktien;
ii. Anstellungsprämien oder Zahlungen als Einstellungsanreiz;
iii. Abfindungen;
iv. Rückforderungen;
v. Altersversorgungsleistungen, einschließlich der Unterscheidung zwischen Vorsorgeplänen und Beitragssätzen für das höchste Kontrollorgan, Führungskräfte und alle sonstigen Angestellten.

b. wie Leistungskriterien der Vergütungspolitik in Beziehung zu den Zielen des höchsten Kontrollorgans und der Führungskräfte für ökonomische, ökologische und soziale Themen stehen.

Wir bieten dem höchsten Kontrollorgan und den leitenden Führungskräften folgende Vergütungsformen:
- Leistungsbasierte Vergütung
- Boni
- Rückforderungen
- Altersversorgungsleistungen

Die sich aus den Leistungskriterien des höchsten Kontrollorgans und der Führungskräfte ergebenden Ziele orientieren sich an nachhaltigem Wirtschaften und nachhaltigem Wachstum. Dies hat für die DEVK als Versicherungsunternehmen mit langjähriger Tradition hohe Priorität und wird unabhängig von einem bestimmten Zeitraum stetig beachtet und sichergestellt.

Leistungsindikator GRI SRS-102-38: Verhältnis der Jahresgesamtvergütung
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Verhältnis der Jahresgesamtvergütung der am höchsten bezahlten Person der Organisation in jedem einzelnen Land mit einer wichtigen Betriebsstätte zum Median der Jahresgesamtvergütung für alle Angestellten (mit Ausnahme der am höchsten bezahlten Person) im gleichen Land.

Mit Rücksicht auf Persönlichkeitsrechte erfolgt keine Veröffentlichung. Das Verhältnis ist in der DEVK auch nicht relevant für die Steuerung.

9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Die wichtigsten Anspruchsgruppen wurden folgendermaßen identifiziert: Zur Identifikation der wesentlichen Stakeholder wurde eine umfangreiche Liste mit externen und internen Stakeholdern zusammengestellt und durch den Nachhaltigkeits-Steuerungskreis auf einer Skala von 1 (wenig relevant) bis 3 (sehr relevant) priorisiert.
Anspruchsgruppen Austausch / Themen
Kundinnen/Kunden Produktentwicklung, Beschwerdemanagement
MitarbeiterInnen Mitarbeiterbefragung, Ideen- und Vorschlagsmanagement, Nachhaltigkeitstag in der DEVK Zentrale für Mitarbeitende,  Sharepoint-Raum zum Thema Nachhaltigkeit
Politik/Gesetze GDV, Bafin
Vorstand Austausch und Verabschiedung der Nachhaltigkeitsstrategie und weiterer Prozesse, Prüfung des prüfpflichtigen Berichtsteils des Nachhaltigkeitsberichtes
Mitglieder-Vertreter  
Aufsichtsrat  
Verbände EURESA-Konferenz von Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit zum Thema Nachhaltigkeit 
Kooperationspartner  
Rückversicherer  
Verbraucherschützer  
Vereine  

Im Jahr 2020 haben gleich mehrere Programme zur Einbeziehung verschiedener Stakeholdergruppen stattgefunden.
Im Leistungsindikator GRI SRS-102-44 werden Stakeholderformate und die Reaktion der DEVK berichtet.

Die DEVK kommuniziert ihre Nachhaltigkeitsstrategie im Rahmen des Berichts Zeit für Menschen sowie in Rahmen der DNK-Erklärung für alle Stakeholder.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

Leistungsindikator GRI SRS-102-44: Wichtige Themen und Anliegen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. wichtige, im Rahmen der Einbindung der Stakeholder geäußerte Themen und Anliegen, unter anderem:
i. wie die Organisation auf diese wichtigen Themen und Anliegen − auch über ihre Berichterstattung − reagiert hat;
ii. die Stakeholder‑Gruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen im Einzelnen geäußert haben.

Wichtige Themen und hervorgebrachte Anliegen der Stakeholdereinbeziehung und Reaktionen der Organisation
Thema / Anliegen Stakeholder-Gruppen Reaktion der berichtenden Organisation
Produktentwicklungsprozess Kunden Befragung, Analyse und Auswertung der Kundenmeinungen
Ökologische, soziale und ökonomische Verbesserungen innerhalb der Organisation Mitarbeitende Vorschlagswesen und zentrales Ideenmanagement: Sammeln der Anregungen, Antwort an die Mitarbeitenden, ggf. Aufnahme der Themen im Strategieprozess und weiterhin in der Operationalisierung.
     

10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Als einer der ersten Versicherer in Deutschland beschäftigt sich die DEVK seit 2020 mit einer ganzheitlichen Lösung, um Nachhaltigkeitsprinzipien in die Produktentwicklung zu integrieren. Sie berücksichtig dabei soziale wie auch ökologische Wirkungsmöglichkeiten. Die entwickelten Nachhaltigkeitskriterien sollen an der Basis des Versicherungsgeschäfts wirken: bei den Versicherungsprodukten. In mehreren Workshops wurden mit Mitarbeitenden aus der Produktentwicklung, z.B. aus der Rechtsschutz-, Lebens- und Haftpflichtversicherung, Nachhaltigkeitskriterien für jede Versicherungssparte ausgearbeitet, die in der Produktentwicklung berücksichtigt werden sollen. Die Ansätze werden nun ein Jahr lang getestet und anschließend bei Bedarf angepasst. Auch die Versicherten als Stakeholder wurden 2020 zu Produkten befragt, ihre Bedürfnisse und Ideen anschließend betrachtet und analysiert. Zukünftig soll auch der DEVK-Außendienst stärker eingebunden werden. Ziel des Produktmanagements ist es, alle Angebote auf Nachhaltigkeits-Kriterien hin zu überprüfen und Verbesserungen bereits im Anfangsstadium zu integrieren.

In sozialer Hinsicht: 
   
Rechtsschutz:
   
DEVK Rechtsschutz App
     
In ökologischer Hinsicht:
 
Anlagekonzept RenditeNachhaltig

ISS ESG
Die DEVK hat durch ISS ESG (ein Informationstool zu Environmental-Social-Governance-Ratings der Institutional Shareholder Services) Zugang zu zusätzlichen nicht-finanziellen Daten. ISS ESG liefert fundierte Einblicke in unternehmerische Geschäftspraktiken und damit verbundene Investmentrisiken und -chancen mittels eigener Research- und Analysemethodiken. 
Bei Aktien und Zinsanlagen werden zur Beurteilung der Emittenten sektorspezifische Nachhaltigkeitsratings und ein normen- bzw. themenbasiertes Screening genutzt, welches soziale und Umweltfaktoren inkludiert. Im Rahmen der Verordnung (EU) 2019/2088 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor wurden harmonisierte Vorschriften für Finanzmarktteilnehmer und Finanzberater über Transparenz bei der Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken und Berücksichtigung nachteiliger Nachhaltigkeitsauswirkungen in ihren Prozessen und bei der Bereitstellung von Informationen über die Nachhaltigkeit von Finanzprodukten festgelegt. Dem Kunden, welcher speziellen Wert auf die Nachhaltigkeit und die Zertifizierung dieses Status legt, bietet die DEVK im Rahmen von fondsgebundenen Produkten diese Möglichkeit an. Die Kapitalanlage für das Vermögen dieser Kunden übernimmt die DEVK jedoch nicht selbst, sondern kauft im Gegenzug bei der Monega Kapitalanlage GmbH oder der Union Investment Gruppe Fonds, welche vom Fondsanbieter gem. Artikel 8 als nachhaltig beworben wird, ein. In Bezug auf die erforderlichen Informationen wird auf die vom Fondsverwalter als Finanzmarktteilnehmer nach Art. 2 Nr. 1 Buchst. e, g, h, i der Verordnung originär gemäß Art. 6 Verordnung zu erstellenden Informationen verwiesen.


Soziale und ökologische Auswirkungen unserer wesentlichen Produkte und Dienstleistungen
Produkt / Dienstleistung Soziale / Ökologische Wirkung Methode der Datengewinnung
Nach einem Autounfall, den ein DEVK-Versicherter verursacht hat, bekommt der verletzte Anspruchsteller auf Kosten der DEVK Hilfe von einem Rehabilitationsdienst. Schnellere Genesung, Wiedereinstieg in den Beruf Auswertung über SAP-Schaden.
Filtern nach Rehadienstleister
Kfz-Versicherte ab 65 Jahre erhalten nach einem Autounfall besondere Assistanceleistungen. Schnellere Genesung, Verhinderung von Folgeproblemen Auswertung als Dienstleistung durch Roland-Assistance
Das Reha- und Assistance-Paket (kostenpflichtig) in der Unfallversicherung bietet kompetente Reha-Beratung zu medizinischen, beruflichen und sozialen Fragen und zahlreiche praktische Hilfsdienste zur Alltagsbewältigung. Schnellere Genesung, Verhinderung von Folgeproblemen, Wiedereinstieg in den Beruf, Unterstützung in der Alltagsbewältigung Auswertung als Dienstleistung durch Roland-Assistance
Rechtsschutz/
DEVK-Rechtsschutz App  
Kostenlos; viele hilfreiche Funktionen und praktische Services; auch für Nicht-DEVK-Kunden; Weg zum Rechtsanwalt oder einer DEVK vor Ort entfällt; Papier und Postversand entfallen Nutzungszahlen werden aus der monatlichen App-Auswertung ermittelt
Auch ohne Rechtsschutzversicherung ist der DEVK Dokumenten-Assistent frei zugänglich und hilft online bei der Erstellung individualisierter und rechtssicherer Vorsorgedokumente wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung Der Patientenwille wird gewahrt, auch wenn er sich selbst nicht mehr dazu äußern kann Auswertung intern über alle Online Angebote
Unabhängige Rechtsanwälte helfen Rechtsschutzversicherten mit telefonischer Beratung bei der Erstellung der Vorsorgedokumente und des Testaments. Auf Wunsch werden die Dokumente beim zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer hinterlegt. Die dafür anfallenden Kosten übernimmt die DEVK. Der Patientenwille und der letzte Wille des Versicherten werden gewahrt, Familienstreitigkeiten verhindert interne Auswertung über Leistungskriterium Schadenakte
Die DEVK lässt auf Wunsch von Rechtsschutzversicherten rufschädigende Inhalte aus dem Internet entfernen, wenn Persönlichkeitsrechte verletzt wurden, z. B. durch üble Nachrede, Verleumdung oder Beleidigung. Schutz der Persönlichkeitsrechte, Verhinderung von Folgeproblemen Abrechnung der Fälle über externe Dienstleister
Rechtsschutz (Gewerbe)/ Entfernung von Fakebewertungen im deutschsprachigen Google-Raum Geschäftsschädigende/negative Bewertungen und rufschädigende Inhalte im Internet werden gelöscht. Abrechnung der Fälle über externe Dienstleister
Bei Cybermobbing bietet die DEVK ihren Rechtsschutzversicherten psychologische Hilfe am Telefon. Verbesserung der psychischen Situation von Opfern, Verhinderung von Folgeproblemen Abrechnung der Fälle über externe Anbieter
Rechtsschutz/ Beitragsfreistellung Beitragsfreistellung in finanzieller Notlage interne Auswertung über die Anzahl der gemeldeten Beitragsfreistellungsanträge
Rechtsschutz/ mobiler Anwalt Immobile Senioren können ihren Rechtsanwalt treffen interne Auswertung über Leistungskriterium Schadenakte
Rechtsschutz/ Policenversand Papier und Postversand wird eingespart interne Auswertung über Kennzeichen in DEAS
Haftpflicht/ Mitversicherung von Pflege- bedürftigen Familienangehörigen Kein separater Versicherungsschutz notwendig Keine Datengewinnung, da VN uns nicht mitteilen muss, ob sich Angehörige im Haushalt aufhalten
Haftpflicht/ Schadenbearbeitung Online-Service; kein Papier/Postversand; keine Fahrten zum/vom Berater Tracking der Schadenmeldung über Devk.de (Zähler im Hintergrund)
Mit dem „Öko-Spartarif“ macht die DEVK umweltfreundliche Mobilität auch finanziell attraktiv: Für Elektro-Pkw gibt es 15 Prozent Nachlass in KH, für Hybride 5 Prozent Nachlass in KH. Darüber hinaus zahlen auch der Wenigfahrer-Tarif sowie der Nachlass für Inhaber eines JobTickets oder einer BahnCard auf umweltfreundliche Mobilität ein. Förderung umweltfreundlicher Mobilität Im Bestandsführungssystem ist der Rabatt hinterlegt und auswertbar.
Bei einem Steinschlag in der Windschutzscheibe rät die DEVK ihren Kfz-Versicherten, die Scheibe wenn möglich reparieren zu lassen. Die Reparatur der Scheibe spart gegenüber dem Austausch ca. zwei Drittel CO2 Auswertung über Carglass, United Autoglas, A.T.U, Wintec
Gemeinsam mit CARGLASS und dem Verein PRIMAKLIMA bietet die DEVK die „Reparatur für die Natur“ an: Pro Glass-Medic-Reparatur wird ein Baum in Nicaragua gepflanzt, um das weltweite Klima zu verbessern. Seit 2017 hat PrimaKlima im Rahmen der „Reparatur für die Natur" rund 46.000 Bäume gepflanzt. 2020 wurden ca. 10.888 Bäume gepflanzt Anzahl der bei Carglass reparierten Frontscheiben von DEVK-Kfz-Versicherten im Zeitraum vom 01.01.2020 - 31.12.2020
Bei Dellen und Kratzern in der Karosserie bietet die DEVK ihren Kfz-Versicherten und auf Wunsch auch Anspruchstellern „Smart Repair“ an. Einsparung von Spachtelmasse und Autolack, Forcierung  von Reparaturen anstelle von komplettem Austausch von Bauteilen Auswertung über SAP-Schaden. Auswertung nach Art des Schadens
Im Rahmen des Reifenwechsel-Schecks recycelt der DEVK-Kooperationspartner A.T.U alte Autoreifen. Alte Reifen recycelt A.T.U fachmännisch: In einem mechanischen Verfahren werden sie in ihre Einzelkomponenten Gummi, Stahl und Textil zerlegt. Gummigranulat, Stahlspäne und Textilien werden dann in verschiedenen Industrien weiterverarbeitet, z. B. für Sportmatten oder Fallschutzplatten auf Spielplätzen. keine Rückmeldung, da in Eigenregie des Partners A.T.U

Leistungsindikatoren zu Kriterium 10

Leistungsindikator G4-FS11
Prozentsatz der Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlprüfung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen.

(Hinweis: der Indikator ist auch bei einer Berichterstattung nach GRI SRS zu berichten)

Die DEVK hat durch ISS ESG (ein Informationstool zu Environmental-Social-Governance-Ratings der Institutional Shareholder Services) Zugang zu zusätzlichen nicht-finanziellen Daten. ISS ESG liefert fundierte Einblicke in unternehmerische Geschäftspraktiken und damit verbundene Investmentrisiken und -chancen mittels eigener Research- und Analysemethodiken. Bei Aktien und Zinsanlagen werden zur Beurteilung der Emittenten sektorspezifische Nachhaltigkeitsratings und ein normen- bzw. themenbasiertes Screening genutzt, welches soziale und Umweltfaktoren inkludiert. Ca. 60% der Finanzanlagen der DEVK werden aktuell über ISS ESG geprüft.