5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Die Gesamtverantwortung für die interne nachhaltige Ausrichtung, die Aufrechterhaltung des Nachhaltigkeitsmanagementsystems sowie die strategische Ausrichtung unserer Dienstleistungen, liegt bei der Geschäftsführung. Hierbei unterstützen speziell der Nachhaltigkeitsbeauftragte, die internen und externen Audits aber auch alle Mitarbeitende.

 

Über die Nachhaltigkeitsperformance sowie die Wirksamkeit des Managementsystems, berichtet die Geschäftsführung auch gegenüber dem Vorstand und den MitgliederInnen von kate Umwelt & Entwicklung e.V.

Weiterhin wird durch die Veröffentlichung unseres Nachhaltigkeitsberichtes auch gegenüber der Öffentlichkeit transparent berichtet.

6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Aufgrund der Vorgaben durch das Managementsystems, sind klare Regeln und Prozesse in unserem Tun und Handeln integriert. Durch unser Leitbild haben wir klare Grundsätze aufgestellt, nach welchen wir unsere Geschäftstätigkeit ausrichten.

Diese Regeln und Prozesse sind für alle Mitarbeitenden zugänglich in unserer Prozesslandschaft strukturiert aufgeführt. Änderungen werden in den laufend stattfindenden Teamsitzungen kommuniziert.

7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Die Aufrechterhaltung unseres Nachhaltigkeitsmanagementsystems fordert die Bildung von Indikatoren zur Erfassung der Nachhaltigkeitsleistung. Diese Indikatoren werden laufend erfasst und die Daten über Jahre hinweg monitort. Aufgrund der Ergebnisse werden Entscheidungen getroffen, um diese Indikatoren laufend positiv zu beeinflussen.

Weiterhin müssen diese Daten jährlich gegenüber der IHK (Jährliche Aktualisierung der Umweltdaten für EMAS) sowie bei Aktualisierung des Nachhaltigkeitsberichtes gegenüber der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

Zu den laufend erfassten Indikatoren zählen u.a. Energie- und Wasserverbräuche, aber auch Materialeinsatz und Abfallmengen nach Abfallfraktionen, zurückgelegte Kilometer für Dienstreisen und Pendelverkehr, sowie CO2e-Emissionen. Weiterhin werden durch erfasste Bezugsgrößen wie z.B. die Anzahl der Mitarbeitenden relative Indikatoren, zur besseren Vergleichbarkeit über Jahre hinweg, gebildet.

 

Siehe 5. Verantwortung zu Prozesse, Verbindlichkeiten und Steuerung

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 5 bis 7

Leistungsindikator G4-56
Beschreiben Sie die Werte, Grundsätze sowie Verhaltensstandards und -normen (Verhaltens- und Ethikkodizes) der Organisation. Link

In unserem schriftlich verfassten und öffentlich zugänglichen Leitbild, sind unsere Werte, Grundsätze und Standards aufgeführt:

 

Unsere Grundwerte

 

Unser Auftrag

Wir gestalten Zukunft. Gemeinsam.

Wir fördern und qualifizieren Unternehmen und Organisationen in der Umwelt- und Qualitätsentwicklung, der Beteiligung der Mitarbeitenden, im verantwortlichen Handeln und in der konsequenten Gemeinwohlorientierung – hier und weltweit.

 

Kernelemente unserer Arbeitsweise

8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Aufgrund der vorbildlichen Motivation und des Engagement aller Mitarbeitenden und der Geschäftsführung hinsichtlich der Nachhaltigkeitsperformance von kate, sind keine Nachhaltigkeitsaspekte bei der Zielvereinbarung und Vergütung notwendig.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 8

Leistungsindikator G4-51a
Vergütungspolitik – Berichten Sie über die Vergütungspolitik für das höchste Kontrollorgan und die leitenden Führungskräfte. Link

Die Geschäftsführung erhält ein Festgehalt. Dieses Festgehalt ist nicht an die Erreichung bestimmter Ziele geknüpft und enthält keine Boni.
Wirtschaftliche, soziale oder ökologische Leistungskriterien werden für die Berechnung des Festgehaltes nicht angesetzt.

Leistungsindikator G4-54
Nennen Sie das Verhältnis der Jahresvergütung des höchstbezahlten Mitarbeiters in jedem Land mit signifikanten geschäftlichen Aktivitäten zum mittleren Niveau (Median) der Jahresgesamtvergütung aller Beschäftigten (ohne den höchstbezahlten Mitarbeiter) im selben Land. Link

Die Vergütung aller Mitarbeitenden wird individuell vereinbart. Hierbei wird darauf geachtet, dass faire Löhne bezahlt werden. Das Verhältnis kann nicht bestimmt werden.

9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsmanagementsystems wurden alle unsere Stakeholder durch eine intern durchgeführte Stakeholderanalyse identifiziert. Innerhalb dieses Prozesses wurde über die Kriterien Relevanz und Nähe zur Organisation, eine Einteilung vorgenommen.

Die daraus erstellte Stakeholderlandkarte kann in unserem Nachhaltigkeitsbericht eingesehen werden.

 

Über stattfindende Mitarbeitenden- und Geschäftspartnerbefragungen werden interne und externe Anforderungen abgefragt. Weiterhin finden ein täglicher Austausch und wöchentliche Teambesprechungen mit den kate Mitarbeitenden statt.

Mit unseren Kunden und Partnern sind wir über unsere Geschäftstätigkeit laufend im Kontakt und Austausch.

 

Sollten Anregungen unserer Stakeholder hinsichtlich der Verbesserungen unsere Nachhaltigkeitsperformance eingehen, werden diese Überprüft und bei Relevanz in unser Nachhaltigkeitsmanagementsystem und die strategische Ausrichtung integriert.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

Leistungsindikator G4-27
Nennen Sie die wichtigsten Themen und Anliegen, die durch die Einbindung der Stakeholder aufgekommen sind, und wie die Organisation auf jene wichtigen Themen und Anliegen reagiert hat, einschließlich durch ihre Berichterstattung. Nennen Sie die Stakeholdergruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen jeweils angesprochen haben. Link

Vor allem über unsere Mitarbeitenden werden laufend Anregungen zu Nachhaltigkeitsthemen eingebracht. Hierzu zählen Verbesserungspotentiale und Aspekte zur strategischen Ausrichtung des Nachhaltigkeitsmanagementsystems.

Die gesammelten Anregungen, Ideen, Vorschläge, Themen etc. wurden einer Wesentlichkeitsanalyse unterzogen. Folgende Themen wurden genannt und als wesentlich für die Geschäftstätigkeit von kate eingestuft:

 

 

Die genannten Aspekte wurden hinsichtlich der Wesentlichkeit und des zu erreichenden Verbesserungspotentials untersucht. Hieraus wurden Ziele und Maßnahmen abgebleitet und in das Verbesserungsprogramm aufgenommen. Weiterhin wurden Regeln und Prozesse bestimmt, um die Überwachung und Verbesserung zu gewährleisten.

 

Im Jahr 2018 wird eine erneute Mitarbeitenden- und Geschäftspartnerbefragung durchgeführt. Hieraus versprechen wir uns neue Erkenntnisse und Impulse um unsere Nachhaltigkeitsperformance zu verbessern.

10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Durch regelmäßige Management-Reviews und den alltäglichen Austausch der Mitarbeitenden, wird unser eigenes Nachhaltigkeitsmanagementsystem regelmäßig geprüft. Sollte sich zeigen, dass es Verbesserungen gibt, werden diese entsprechend mit aufgenommen. Unsere eigenen sozialen und ökologischen Wirkungen können wir über die von EMASplus geforderten Indikatoren, nachvollziehen.

 

Weiterhin bieten wir unseren Kunden entsprechend der neuesten Normen und Standards verschiedene Beratungsdienstleistungen an. Über geänderte Vorschriften werden die Kunden informiert. Auch über verschiedene Projekttätigkeiten sichern wir die nachhaltige Entwicklung anhand von aktuellen Themen.

In welchem Maße unsere Dienstleistungen die Nachhaltigkeitsperformance unserer Kunden oder anderer Stakeholder positiv beeinflusst, wurde bisher nicht ermittelt. Die Wirkungen hängen letztendlich vom Engagement und unserer Kunden und unserem Beratungs-Projektauftrag ab.
Es ist davon auszugehen, dass durch unsere Beratungsdienstleistungen erhebliche positive soziale und ökologische Veränderungen enstehen und entstanden sind.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 10

Leistungsindikator G4-FS11
Prozentsatz der Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlprüfung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen. Link (Seite 38)

kate führt Geschäftskonten bei der Evangelischen Bank eG. Diese ist selbst EMASplus zertifiziert und weist strenge Vorgaben für die Anlage von Kapital auf.

 

Ein genauer Prozentsatz wurde bisher nicht ermittelt.