5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Die geschäftsführende Gesellschafterin Johanna Jung ist persönlich für das Thema Nachhaltigkeit verantwortlich.

6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Johanna Jung kontrolliert als Gründerin und Geschäftsführerin persönlich die Einhaltung der eigenen Nachhaltigkeitsstrategie, die Einhaltung des nationalen Rechts und steuert wenn nötig nach. Regeln und Prozesse im operativen Geschäft sind nicht implementiert.

Als Teil der Gesellschaft trägt Johanna Jung persönlich Verantwortung, einen positiven Beitrag für eine lebenswerte Zukunft zu leisten. Durch soziales und ökologisches Handeln möchte Johanna Jung die negativen Auswirkungen des Wirtschaftens reduzieren und somit zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.

7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Für die interne Planung und Kontrolle der Leistung verwendet die JJ Sustainability GmbH verschiedene Leistungskennzahlen. Es werden Kosten und Verbräuche verschiedener Posten, für bspw. Strom und Papier, über die Buchhaltung erhoben. Außerdem werden die im Rahmen der Geschäftstätigkeit zurückgelegten Strecken in km und die damit einhergehenden CO2-Emissionen erhoben.
Diese Daten dienen der Transparenz und Steuerung des Unternehmens. Sie exisiterien bereits seit mehreren Jahren und können so miteinander verglichen werden.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 5 bis 7

Leistungsindikator GRI SRS-102-16: Werte
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. eine Beschreibung der Werte, Grundsätze, Standards und Verhaltensnormen der Organisation.

Die JJ Sustainability GmbH ist Mitglied im Nachhaltigkeitsnetzwerk B.A.U.M. e.V. Als B.A.U.M.-Mitglied orientiet sich JJ Sustainability GmbH am Kodex für nachhaltiges Wirtschaften. Dieser gibt eine Richtschnur für zukunftsfähiges Handeln im Unternehmen vor. Als Unterzeichner des Kodex, bekennt sich die JJ Sustainability GmbH dazu, Verantwortung für die Natur, die Gesellschaft, die Zukunft und zu Transparenz zu übernehmen: https://www.baumev.de/Kodex.html

8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Als Teil unserer Gesellschaft trägt geschäftsführende Gesellschafterin Johanna Jung persönlich Verantwortung, einen positiven Beitrag für eine lebenswerte Zukunft zu leisten. Durch soziales und ökologisches Handeln möchte sie die negativen Auswirkungen des Wirtschaftens reduzieren und somit zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Unter Nachhaltigkeit versteht die JJ Sustainability GmbH, die Bereiche Natur, Gesellschaft und Wirtschaft in Einklang zu bringen. Persönlich ist ihr ein nachhaltiges Miteinander und Verantwortung für eine lebenswerte Zukunft ein hohes Anliegen.

Diese Motivation ist intrinsisch und bedarf für die Geschäftsführerin keine Anreizsysteme.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 8

Leistungsindikator GRI SRS-102-35: Vergütungspolitik
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Vergütungspolitik für das höchste Kontrollorgan und Führungskräfte, aufgeschlüsselt nach folgenden Vergütungsarten:
i. Grundgehalt und variable Vergütung, einschließlich leistungsbasierter Vergütung, aktienbasierter Vergütung, Boni und aufgeschoben oder bedingt zugeteilter Aktien;
ii. Anstellungsprämien oder Zahlungen als Einstellungsanreiz;
iii. Abfindungen;
iv. Rückforderungen;
v. Altersversorgungsleistungen, einschließlich der Unterscheidung zwischen Vorsorgeplänen und Beitragssätzen für das höchste Kontrollorgan, Führungskräfte und alle sonstigen Angestellten.

b. wie Leistungskriterien der Vergütungspolitik in Beziehung zu den Zielen des höchsten Kontrollorgans und der Führungskräfte für ökonomische, ökologische und soziale Themen stehen.

Dieser Indikator kann aus wettbewerbsgründen nicht veröffentlicht werden.

Leistungsindikator GRI SRS-102-38: Verhältnis der Jahresgesamtvergütung
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Verhältnis der Jahresgesamtvergütung der am höchsten bezahlten Person der Organisation in jedem einzelnen Land mit einer wichtigen Betriebsstätte zum Median der Jahresgesamtvergütung für alle Angestellten (mit Ausnahme der am höchsten bezahlten Person) im gleichen Land.

Dieser Indikator kann aus wettbewerbsgründen nicht veröffentlicht werden.

9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Für die JJ Sustainability GmbH sind die folgenden Anspruchsgruppen besonders wichtig und wurden in einem Strategieworkshop ermittelt:

- Kunden: permanenter Austausch mit Kunden zu verschiedenen Themenfeldern und Projekten sowie regelmäßige Feedback-Schleifen und Projektbewertungen
- Experten: aktive Teilnahme an Veranstaltungen, Weiterbildungen und Dialog-Runden zu Nachhaltigkeit
- Dienstleister und Partner: vertrauensvoller Austausch in der Projekt-Zusammenarbeit und regelmäßige Feedback-Schleifen.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

Leistungsindikator GRI SRS-102-44: Wichtige Themen und Anliegen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. wichtige, im Rahmen der Einbindung der Stakeholder geäußerte Themen und Anliegen, unter anderem:
i. wie die Organisation auf diese wichtigen Themen und Anliegen − auch über ihre Berichterstattung − reagiert hat;
ii. die Stakeholder‑Gruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen im Einzelnen geäußert haben.

Nach Beenden des Beratungsmandats werden alle Kunden zu ihrer Meinung bezogen auf die Beratungsqualität persönlich befragt. Aus wettbewerbsgründen können diese Themen und Anliegen nicht offengelegt werden. Dienstleister und Partner werden ebenso nach Beenden des Projekts zu Ihrer Meinung hinsichtlich der Zusammenarbeit befragt.

10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Innovationen entstehen zum einen durch Impulse während Fortbildungen und zum anderen im Austausch und im Dialog mit Kunden, Dienstleistern und Partnern, Lieferanten sowie Wettbewerbern.

Das Portfolio der JJ Sustainability GmbH bezieht sich grundlegend auf die Nachhaltigkeitsberatung und umfasst die folgenden Dienstleistungen:
- (Neu-)Ausrichtung eines Unternehmens hin zu Nachhaltigkeit, inklusive der Bestandsaufnahme, Materialitätsanalyse und der Strategieentwicklung.
- Implementieren eines Nachhaltigkeitsmanagementsystems, inklusive Risikoanalysen, Identifikation der Leistungsindikatoren und Erstellen von Maßnahmenplänen.
- Kommunikation des Engagements nach außen und innen, inklusive der Berichterstattung nach anerkannten Standards, Stakeholderbefragungen und Dialogprozessen.
- Wissenstransfer durch Workshops, Schulungen, Vorträgen und Coachings.

Die sozialen und ökologischen Wirkungen der wesentlichen Dienstleistungen wurden nicht ermittelt und sind nicht bekannt, da der Nutzen nicht im Verhältnis zu den Kosten stehen würde.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 10

Leistungsindikator G4-FS11
Prozentsatz der Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlprüfung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen.

(Hinweis: der Indikator ist auch bei einer Berichterstattung nach GRI SRS zu berichten)

Dieser Indikator wird nicht erhoben, da keine Finanzanlagen getätigt werden.