5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Das Thema Ethik & Nachhaltigkeit ist innerhalb der Steyler Ethik Bank Fundament und Leitbild zugleich. Die Verantwortung zur Umsetzung dieses Leitbilds ist auf verschiedenen Ebenen und in verschiedenen Gremien verankert.

Die strategische Verantwortung liegt dabei direkt bei der Geschäftsführung, während die operative Verantwortung durch das Ethik- und Nachhaltigkeitsmanagement und Personalmanagement wahrgenommen wird.

"Der Ablauf des nachhaltigkeits-orientierten Anlageprozesses des Preisträgers [Bester nachhaltiger Investor] ist nahezu idealtypisch.
(Axel Wilhelm, Jurymitglied Portfolio-Award)

Der Beirat als höchstes Aufsichtsgremium der Bank überwacht die Geschäftsführung und trägt somit die Verantwortung sowohl für das Risikomanagement als auch für die nachhaltige Ausrichtung von Bankgeschäft und Bankbetrieb mit. Der Beirat der Steyler Ethik Bank umfasst acht Personen unter dem Vorsitz des Generalökonomen des Steyler Missionsordens.

Nachhaltigkeit im Bankgeschäft

Der Ethik-Ausschuss ist ein Unterausschuss des Bankbeirats und berät die Steyler Ethik Bank in der Lösung von ethisch-nachhaltigen Grundsatzfragen. Besondere Aufgabe des Ethik-Ausschusses ist die „kritische Reflexion und Weiterentwicklung der ethisch-nachhaltigen Anlagekriterien in der Eigenanlage und im Kundengeschäft“.

Der Ethik-Anlagerat ist ein Unterausschuss des Ethik-Ausschusses. Er wurde speziell als beratendes Organ für die Steyler Ethik Bank und die Fondsgesellschaft der „Steyler Fondsfamilie Fair und Nachhaltig“ gegründet. Der Ethik-Anlagerat ist deckungsgleich mit dem Anlageausschuss der Fonds und koordiniert zugleich das Steyler Ethik-Netzwerk. Er hat im Vergleich zu „normalen“ Anlageausschüssen zwei Alleinstellungsmerkmale: Er ist ausgestattet mit Entscheidungsbefugnis über das Anlageuniversum und er greift bei seinen Entscheidungen zu Unternehmen neben den Ratings von oekom research in Einzelfällen zusätzlich auf Informationen zurück, die ihm von dem Steyler Ethik-Netzwerk zugeliefert werden.

Das Steyler Ethik-Netzwerk ist ein Netzwerk von Steyler Missionsschwestern und Missionaren in über 70 Ländern, die sich für die Ordensgrundsätze Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung einsetzen. Sie leben dort, wo international operierende Konzerne Waren produzieren, Großprojekte bauen oder Rohstoffe gewinnen. Daher können sie sich einen unmittelbaren Eindruck davon verschaffen, welches Unternehmen seiner Verantwortung für Mensch und Umwelt gerecht wird und welches nicht.

Nachhaltigkeit im Bankbetrieb

Die Verantwortung für die bankbetrieblichen Prozesse liegt in erster Linie in den Händen der Geschäftsführung.

6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Die Verankerung von Nachhaltigkeit sowohl im Bankgeschäft wie im Bankbetrieb erfordert vielfältige Regeln und Prozesse, um die Umsetzung im täglichen Bankgeschäft und Bankbetrieb sicherzustellen.

Nachhaltigkeit im Bankgeschäft

Die Implementierung der Nachhaltigkeitsstrategie im operativen Geschäft liegt in den Händen der Geschäftsführung, des Ethik- und Nachhaltigkeitsmanagements sowie des Personalmanagements. Es gibt hierzu definierte Regeln und Prozesse im Hinblick auf die Anlagepolitik und Kundenberatung.

Darüber hinaus koordiniert die Stabsstelle für Ethik & Nachhaltigkeit die Sitzungen von Ethik-Ausschuss und Ethik-Anlagerat, die Pflege und den Ausbau des Nachhaltigkeitsnetzwerkes und die Dialoge mit Unternehmen.

Ethik-Ausschuss und Ethik-Anlagerat stellen einen wichtigen Teil des Nachhaltigkeitsprozesses innerhalb der Bank dar. Während der Ethik-Ausschuss eher strategische Aufgaben wahrnimmt, ist der Ethik-Anlagerat auch in das operative Geschäft der Bank mit eingebunden.


Nachhaltigkeit im Bankbetrieb

Innerhalb der Steyler Bank ist die Abteilung Unternehmensservice für den Einkauf zuständig. Eine interne Beschaffungsrichtlinie besagt, dass bei Bestellungen neben dem Preis und der Qualität immer auch soziale und ökologische Kriterien zu berücksichtigen sind. Büromaterialien, Papier, Kaffee, Tee etc. werden bewusst bei Anbietern mit einem Sortiment an nachhaltigen Produkten (wie z.B. memo) bestellt.

"Vor jeder Bestellung prüfe ich, ob es eine nachhaltige Alternative gibt."
(Alexander Domgörgen, Unternehmensservice)

Über die externen Beauftragten (Geldwäsche, Compliance, Datenschutz) wird die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Schulungen und Gesetzespflichten koordiniert und kontrolliert.

7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Die Steyler Ethik Bank ist eine Bank, die als Social Business nicht die Gewinnmaximierung, sondern die Gewinnoptimierung in den Fokus stellt. Sie möchte mit Maßnahmen, die nicht alleine der ökonomischen Logik folgen, ihren Beitrag zu einer nachhaltigeren Finanzwelt leisten. Durch die freiwillige Beschränkung auf Investitionen in nachhaltige Emittenten verzichtet die Steyler Ethik Bank bewusst auf eine Gewinnmaximierung, wenn sie nicht an den Aktienkursen von Rüstungskonzernen partizipiert. Auch die Aktivitäten der Steyler Ethik Bank im Netzwerkaufbau und Engagements lassen sich nicht in direkten Finanz- oder Nachhaltigkeitskennzahlen erfassen, sondern stellen lediglich nicht bezifferbare Leistungsindikatoren dar.

Nachhaltigkeit im Bankgeschäft

Das „Herzstück“ und zugleich das „A und O“ der Reputation einer ethisch-nachhaltigen Bank stellt die Kontrolle der Ablaufprozesse im Investmentprozess dar. Wenn die Steyler Ethik Bank ihren Kunden und Mitbewerbern gegenüber zusichert, dass sie ausschließlich in ethisch einwandfreie Emittenten mit bestmöglichem Nachhaltigkeitsrating investiert, dann muss sie auch sicherstellen, dass dem wirklich so ist.

Von der Geschäftsführung der Steyler Ethik Bank werden gemeinsam mit dem Ethik-Ausschuss in einem fortlaufenden Prozess die Anlagekriterien erarbeitet und weiterentwickelt. An diesem Prozess wirkt auch die Stabsstelle Ethik & Nachhaltigkeit mit, die für die Verknüpfung mit oekom research zuständig ist und die Operationalisierung der Anlagekriterien mit oekom research abstimmt und kontrolliert. Sie bearbeitet auch das ethisch-nachhaltige Anlageuniversum und legt es quartalsweise dem Ethik-Anlagerat zur Beschlussfassung vor.


Nachhaltigkeit im Bankbetrieb

Zentral für die interne Planung und Kontrolle ist die Auswertung der alljährlich stattfindenden Jahresmitarbeitergespräche. Hierzu erarbeitet das Personalmanagement derzeit eine neue Systematik.
In ihrem innerbetrieblichen Bereich erhebt und kontrolliert die Steyler Ethik Bank seit 2012 ihren Energieverbrauch und den Papierverbrauch. Bei beiden Kennzahlen ist in den letzten Jahren eine erfreuliche Tendenz nach unten festzustellen.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 5 bis 7

Leistungsindikator EFFAS S06-01
Anteil aller Lieferanten und Partner innerhalb der Lieferkette, die auf die Einhaltung von ESG-Kriterien bewertet wurden. Link

Die Lieferkette einer Bank beschränkt sich im wesentlichen auf Papier und Büromaterialien. Hier wird auf ökologische Produkte (Recyclingpapier, nachfüllbare Stifte etc.) und auf regionale Nähe der Lieferanten geachtet. im weitesten Sinne werden somit alle Lieferanten auf Einhaltung von ESG-Kriterien geprüft.

Leistungsindikator EFFAS S06-02
Anteil aller Lieferanten und Partner innerhalb der Lieferkette, die auf die Einhaltung von ESG-Kriterien auditiert wurden. Link

Eine Auditierung der Lieferanten wird nicht vorgenommen.

8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Nachhaltigkeit im Bankbetrieb

In Banken und Unternehmen, in denen Nachhaltigkeit noch eine untergeordnete Rolle spielt, mögen speziell auf Nachhaltigkeitskennziffern aufbauende Anreizsysteme sinnvoll sein, um das Thema in den Köpfen der Führungskräfte und Mitarbeiter zu verankern. Doch bei der Steyler Ethik Bank war und ist Nachhaltigkeit ein integraler Bestandteil der Geschäftspolitik und bedarf daher keiner zusätzlichen Anreizsysteme.

Die Steyler Ethik Bank geht sogar noch einen Schritt weiter: Die Entlohnung der Mitarbeiter ist nicht an den Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen gekoppelt, da uns eine unabhängige Beratung sehr wichtig ist. Die Anlageberatung stellt den Kunden in den Mittelpunkt und bezieht sich auf die Aspekte Offenheit, Ehrlichkeit sowie Fairness und gerade nicht auf Umsatzzahlen und Provisionsergebnisse.

Die Höhe der variablen Vergütung für die Geschäftsführung hängt von dem Erreichen vorab vereinbarter Ziele mit dem Beirat ab und für die Bereichsleiter mit den vorab vereinbarten Zielen mit der Geschäftsführung. Bei der Vereinbarung der Geschäftsführungsvergütung wird unter anderem den Empfehlungen der Instituts-Vergütungsverordnung gefolgt.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden zusätzlich zu den tariflich vorgesehenen Leistungen noch folgende freiwillige monetäre Sozialleistungen geboten:

• Zusatzversicherung zum Krankengeld
• Gruppenunfallversicherung
• Auslandskrankenversicherung

Selbstverständlich erfüllt die Steyler Bank die gesetzlichen Bestimmungen aus der Instituts-Vergütungsverordnung.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 8

9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Die Steyler Ethik Bank legt großen Wert auf einen vertrauensvollen und beständigen Dialog mit ihren Anspruchsgruppen. Als solche hat die Bank folgende Gruppen identifiziert: die Steyler Mission als Hauptgesellschafter, M.M. Warburg & CO als weiterer Gesellschafter, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Bankkunden und Fondsinvestoren, die unmittelbaren Geschäftspartner wie oekom research AG und außerdem die weiteren Nachhaltigkeitsakteure auf dem Finanzmarkt .

Der Steyler Orden wird vorrangig in die Entscheidungs- und Nachhaltigkeitsprozesse der Bank integriert. Diese Beteiligung wird über Vertreter des Ordens im Bankbeirat, Ethik-Ausschuss und Ethik-Anlagerat sichergestellt.

Nachhaltigkeit im Bankgeschäft

Eine wichtige Anspruchsgruppe stellen die privaten und institutionellen Investoren dar, die in Produkte der Steyler Ethik Bank – vornehmlich in die Fonds der Steyler Fondsfamilie Fair und Nachhaltig – investieren. Den Ansprüchen dieser dezidiert ethisch-nachhaltigen Investoren wird die Steyler Ethik Bank gerecht, indem sie ihnen eine maximale Transparenz über die Steyler Fonds bietet. Auf der speziellen Fonds-Website www.fun-fonds.de finden Investoren das gesamte Portfolio mit Angabe einer Reihe von Informationen (Hauptgrund für das Investment, Nachhaltigkeitsstärken) über die Emittenten.

Gerade auf dem Markt der nachhaltigen Geldanlagen ist es von zentraler Bedeutung, wie es den einzelnen Anbietern gelingt, ihr besonderes ethisch-nachhaltiges Profil zu schärfen. Die Steyler Fonds erfüllen aufgrund ihres strengen Ethik-Filters im Vergleich mit Produkten von Mitbewerbern die höchsten Ansprüche an Ethik und Nachhaltigkeit. Doch mit einer kleinen Anzahl von Fonds und einer Bilanzsumme im dreistelligen Millionenbereich gilt die Steyler Ethik Bank rein von den Volumina her als eher kleiner Marktteilnehmer. Deshalb ist es für die Steyler Ethik Bank umso wichtiger, sich nicht auf die Rolle als Produktanbieter zu beschränken. Sie versteht sich vielmehr als Ethik- und Nachhaltigkeitsvorreiter auf dem Finanzmarkt, der motivierend auf andere Banken und Unternehmen einwirken möchte. Einen hohen Stellenwert nimmt daher für die Steyler Ethik Bank die Anspruchsgruppe „Wettbewerbsfeld“ mit den Interessen- und Branchenverbänden ein.

Nachhaltigkeit im Bankbetrieb

Neben den externen Anspruchsgruppen sind engagierte, zufriedene und motivierte Mitarbeiter eine ganz wichtige interne Anspruchsgruppe, denn sie sind entscheidend für den Erfolg, den die Bank zu verzeichnen hat. Die Steyler Ethik Bank nimmt ihre Verantwortung als christlicher Arbeitgeber wahr. Zur Fort- und Weiterbildung besteht eine systematisierte Personalentwicklung. Die fachliche Weiterentwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird überwiegend durch externe Angebote aus dem genossenschaftlichen Umfeld abgedeckt. Weiterhin werden flexible und individuelle Möglichkeiten zur besseren Vereinbarkeit Beruf und Familie sowie ein vielfältiges Angebot im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements angeboten.

"Nur die Unternehmen, die auf nachhaltige Strategien, Persönlichkeitsentwicklung sowie auf ein Kompetenzmanagement mit ethisch verantwortlichem Führen setzen, werden in der Lage sein, sich weiterzuentwickeln und in der heutigen Arbeitswelt 4.0 wettbewerbsfähig zu bleiben."
(Elke Klein, Personalmanagerin)

Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Die Steyler Ethik Bank ist die einzige Ordensbank Europas. Sie ist überzeugt von ihrem Leitbild „Wo Geld Gutes schafft“ und möchte andere Akteure auf dem Finanzmarkt davon überzeugen, dass Geld etwas Gutes schaffen kann, wenn es in einem ethisch-nachhaltigen Kreislauf fließt. Die Steyler Ethik Bank wirkt in ihren Netzwerken sehr engagiert daran mit, das Thema Nachhaltigkeit auf dem Finanzmarkt voranzubringen: im Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage e.V. (CRIC), im Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V. (VfU), im Forum Nachhaltiger Geldanlagen (FNG), im Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (BAUM) sowie im Arbeitskreis Nachhaltigkeit des Bundesverbandes deutscher Banken.

Nachhaltigkeit im Bankgeschäft

Innovativ ist hier vor allem der Ethik-Anlagerat mit seiner Entscheidungskompetenz über das ethische Anlageuniversum. Mit seinen insgesamt acht Mitgliedern bündelt er wissenschaftliche Kompetenz, Finanzmarktkompetenz und ethische Kompetenz und gibt den Fonds der Steyler Fondsfamilie eine besonders ethisch-nachhaltige Ausrichtung.

Einzigartig ist das dezidierte Engagement in Form von direkten Unternehmensdialogen. Seit Auflage der Fonds nahm die Steyler Ethik Bank Kontakt mit etwa einem Dutzend Unternehmen auf. In allen Fällen entwickelte sich daraus ein sehr fruchtbarer Austausch mit durchaus positiven Ergebnissen. Derzeit arbeitet die Steyler Ethik Bank an dem Ausbau von kooperativen Engagements gemeinsam mit anderen ethisch-nachhaltigen Investoren. Erste Erfahrungen mit einem kooperativen Engagement in 2016 waren sehr positiv und sollen in dieser Form intensiviert werden.

Im Produktmanagement war die Steyler Bank sehr innovativ mit der Erstellung der weltweit ersten Klimabilanz für einen Publikumsfonds. Für seine Vorreiterrolle in Sachen Transparenz wurde der Steyler FuN-Aktienfonds als erster Fonds mit dem Gütesiegel „Climate Impact Transparent Investment“ ausgezeichnet.

Nachhaltigkeit im Bankbetrieb

Auch innerbetrieblich arbeitet die Steyler Ethik Bank an Innovationen, um ihren betrieblichen ökologischen Fußabdruck zu verringern. Der Stromverbrauch speist sich seit 2014 nur aus erneuerbaren Energien, ein Auszubildender besuchte während seiner Ausbildung einen IHK-Kurs und wurde somit zum „Energie-Scout“ qualifiziert. Darüber hinaus werden Mitarbeiter über eine gezielte Mitmachkampagne motiviert, in den Sommermonaten mit dem Fahrrad zur Bank zu kommen.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 10

Leistungsindikator EFFAS E13-01
Verbesserung der Energieeffizienz der eigenen Produkte im Vergleich zum Vorjahr. Link

Die Produkte einer Bank lassen sich nicht im Hinblick auf ihre Energieeffizienz beurteilen.

Leistungsindikator EFFAS V04-12
Gesamtinvestitionen (CapEx) in Forschung für ESG-relevante Bereiche des Geschäftsmodells, z. B. ökologisches Design, ökoeffiziente Produktionsprozesse, Verringerung des Einflusses auf Biodiversität, Verbesserung der Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen für Mitarbeiter und Partner der Lieferkette, Entwicklung von ESG-Chancen der Produkte, u. a. in Geldeinheiten bewertet, z. B. als Prozent des Umsatzes. Link

Eine Bank tätigt keine Investitionen in Forschung.