5. Verantwortung

Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Für das Thema Nachhaltigkeit ist die Geschäftsführung der ecco Unternehmensberatung zuständig. Da die ecco Unternehmensberatung ein kleines Unternehmen ist, gibt es keine operationalisierte Verantwortung für das Thema Nachhaltigkeit. Vielmehr sind alle Mitarbeiter dazu angehalten, sich mit Ideen einzubringen. Die Verantwortung für den Einkauf (z.B. Büromaterialien) liegt bei einer Person.

6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Um kontinuierliche Verbesserungen zu realisieren, orientiert sich die ecco Unternehmensberatung im Tagesgeschäft am so genannten PDCA-Zyklus (Plan, Do, Check, Act). Die stetige Überprüfung von Abläufen und Prozessen ist ein entscheidender Faktor, um die Qualität unserer Beratungsleistungen sicherzustellen. Wir stellen unsere Ziele, Strategie und Maßnahmen regelmäßig auf den Prüfstand. Reflexion ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit, um den Blick für das Wesentliche nicht zu verlieren.

Darüber hinaus tragen wir durch unsere Beratung dazu bei, dass bei unseren Kunden Aspekte der Nachhaltigkeit in Produkten und Prozessen berücksichtigt werden. Ein wichtiger Hebel ist dabei die Implementierung und Betreuung von Managementsystemen zum Beispiel in den Bereichen Arbeitsschutz, Umwelt und Energie.

7. Kontrolle

Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Das Unternehmen wird in erster Linie anhand finanzieller Leistungsindikatoren gesteuert. Die Planung und Kontrolle dafür erfolgt durch die Geschäftsführung der ecco Unternehmensberatung. Eines der zentralen Ziele besteht darin, die Idee und den Nutzen nachhaltigen Wirtschaftens sichtbar zu machen. Daher haben wir uns das Ziel gesetzt, jährlich mindestens ein entsprechendes Forschungs- und Entwicklungsprojekt auf den Weg zu bringen.  Um den Transfer neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden aus dem Bereich Nachhaltigkeit von der Theorie in die Praxis sicherzustellen, diskutieren und bewerten wir die von uns umgesetzten Leuchtturmprojekte regelmäßig.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 5 bis 7

Leistungsindikator G4-56
Beschreiben Sie die Werte, Grundsätze sowie Verhaltensstandards und -normen (Verhaltens- und Ethikkodizes) der Organisation. Link

Was sowohl unser tägliches Geschäft als auch unsere ständigen Lern- und Entwicklungsprozesse prägt, ist in unseren sieben Grundsätzen festgehalten. Die Grundsätze finden sich auf unserer Internetseite: http://www.ecco.de/ueber-ecco/was-uns-leitet/

8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Das Lohnsystem der ecco Unternehmensberatung enthält keine Nachhaltigkeitsziele. Die Mitarbeiter erhalten markt- und wettbewerbsgerechte Löhne. Anhand einer entsprechenden Regelung erfolgt in wirtschaftlich erfolgreichen Geschäftsjahren zudem eine Beteiligung am Umsatz. Die Gehaltsordnung legt fest, dass Gewinnausschüttungen nach Festlegung notwendiger Rücklagen zu je 50 Prozent zwischen Gesellschaftern und Mitarbeitern aufgeteilt werden.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 8

Leistungsindikator G4-51a
Vergütungspolitik – Berichten Sie über die Vergütungspolitik für das höchste Kontrollorgan und die leitenden Führungskräfte. Link

Analog der angestellten Mitarbeiter erhält der Geschäftsführer ein Festgehalt sowie eine Umsatzbeteiligung in wirtschaftlich erfolgreichen Geschäftsjahren. Das Lohnsystem und die Regeln zur Umsatzbeteiligung sind transparent und allen Mitarbeitern bekannt.

Leistungsindikator G4-54
Nennen Sie das Verhältnis der Jahresvergütung des höchstbezahlten Mitarbeiters in jedem Land mit signifikanten geschäftlichen Aktivitäten zum mittleren Niveau (Median) der Jahresgesamtvergütung aller Beschäftigten (ohne den höchstbezahlten Mitarbeiter) im selben Land. Link

Die Jahresvergütung des höchstbezahlten Mitarbeiters beträgt das 1,5fache des mittleren Niveaus der Jahresgesamtvergütung aller Beschäftigten.

9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Der Austausch mit unseren Stakeholdern bedeutet für uns, Verbindungen und Vertrauen zu schaffen. Entsprechend messen wir dem kontinuierlichen Dialog mit unseren Stakeholdern eine große Bedeutung bei.

Zu den relevanten internen Anspruchsgruppen zählen neben den Mitarbeitern auch die Gesellschafter der ecco Unternehmensberatung. Die Identifizierung der relevantesten externen Stakeholder ist im Rahmen eines Netzwerk-Workshops erfolgt, an dem neben der Geschäftsführung alle Berater teilgenommen haben. Die Analyse hat ergeben, dass folgende Akteure zu den wichtigsten externen Stakeholdern der ecco Unternehmensberatung zählen: Kunden, potenzielle Kunden, universitäre Einrichtungen (z.B. Carl von Ossietzky Universität Oldenburg), Netzwerk- und Kooperationspartner (auch: Zertifizierungsorganisationen), Verbände und Bildungsträger.

Die ecco Unternehmensberatung informiert seine Stakeholder mit einem regelmäßig erscheinenden Newsletter über relevante fachliche Entwicklungen sowie Neuigkeiten aus dem Unternehmen. Neben dem direkten Austausch mit Kunden im Rahmen der Projektarbeit stehen wir mit (potenziellen) Kunden auch über das ecco-Trainingsprogramm im regelmäßigen Dialog. Das Trainingsprogramm mit seinen überwiegend kostenfreien Seminaren und Schulungen unterstützt die Teilnehmer in der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung. Darüber hinaus stehen die Mitarbeiter der ecco Unternehmensberatung durch bilaterale Gespräche sowie die Teilnahme an Fachveranstaltungen im regelmäßigen Austausch mit allen weiteren relevanten Stakeholdern.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 9

Leistungsindikator G4-27
Nennen Sie die wichtigsten Themen und Anliegen, die durch die Einbindung der Stakeholder aufgekommen sind, und wie die Organisation auf jene wichtigen Themen und Anliegen reagiert hat, einschließlich durch ihre Berichterstattung. Nennen Sie die Stakeholdergruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen jeweils angesprochen haben. Link

Unsere wichtigsten Anspruchsgruppen sind unsere Kunden sowie potenziellen Kunden. Die relevantesten Anliegen dieser Gruppe betreffen in erster Linie fachliche Themen und Trends, wie z.B. die Revision von Management­system­­-Normen, agile Managementsysteme, steigende Compliance-Anforderungen oder eine zeitgemäße, wertschätzende und gesunde Führung von Mitarbeitern. Die ecco Unternehmensberatung reagiert auf diese Anliegen, indem wir diese in unser Dienstleistungsportfolio aufnehmen und in unserer strategischen Unternehmensausrichtung berücksichtigen. Dazu zählt zum Beispiel, dass wir auf personeller als auch auf organisatorischer Ebene systematische Kompetenz­entwicklung betreiben oder Kunden und potenzielle Kunden zu Themen wie wirkungsvolle Managementsysteme und starke Führung im Rahmen unseres Trainingsprogramms bei der Weiterentwicklung unterstützen.

10. Innovations- und Produktmanagement

Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Die ecco Unternehmensberatung arbeitet als An-Institut der Universität Oldenburg im Bereich angewandter Nachhaltigkeitsforschung und hat in den vergangenen Jahren verschiedene Projekte umgesetzt. Dabei wurden zahlreiche Forschungsprojekte sowohl für die Grundlagen- als auch für die Anwendungs- und Umsetzungs­forschung in Bereichen wie betriebliche Umweltinformationssysteme, Nachhaltigkeit, Mobilität, Energie und Klimaanpassung bearbeitet. Ziel dieser Projekte ist auch immer, mögliche transdisziplinäre Wirkungen zu entfalten. Zudem streben wir durch solche Projekte an, Unternehmensprozesse zur nachhaltigen Lösung globaler Phänomene und Probleme (zum Beispiel Klimawandel, Biodiversitätsverlust, Ressourcenknappheit) zu unterstützen bzw. praxisnah auf den Weg zu bringen.

Daneben tragen die interne und externe Ausbildung sowie Dozententätigkeiten der Berater dazu bei, dass innovative Aspekte in die Dienstleistungen der ecco Unternehmensberatung einfließen.

Eine Auswahl innovativer Projekte der ecco Unternehmensberatung in Zusammenarbeit mit verschiedenen Professuren der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg findet sich hier: http://www.ecco.de/ueber-ecco/an-institut-cvo-universitaet/

Leistungsindikatoren zu Kriterium 10

Leistungsindikator G4-FS11
Prozentsatz der Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlprüfung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen. Link

Der Leistungsindikator ist für die ecco Unternehmensberatung nicht relevant, da die Finanzen über Geschäftskonten abgewickelt werden und darüber hinaus keine gesonderten Finanzanlagen getätigt werden.