Leistungsindikatoren zu den Kriterien 1 bis 4

Leistungsindikator GRI 1,2.
Beschreibung der wichtigsten Auswirkungen, Risiken und Chancen.

Die Bremer Landesbank sieht in der Gestaltung ihres Kerngeschäftes den wichtigsten Ansatz, sich nachhaltig auszurichten. Zur Abbildung branchenspezifischer, nationaler und internationaler Standards und zur Steuerung sozial und ökologisch induzierter Risiken, hat der Gesamtvorstand seit 2012 diverse (Finanzierungs-)Richtlinien beschlossen, die mittlerweile vollständig in der schriftlich fixierten Ordnung der Bank verankert und somit operationalisiert wurden. Transaktionen, die erkennbar gegen grundlegende Prinzipien nachhaltiger Entwicklung verstoßen (z. B. kontroverse Waffen oder Pornografie), werden anhand von Ausschlusskriterien identifiziert und abgelehnt.

Weitere Schwerpunkte bilden die gesellschaftlichen Herausforderungen wie demographische Entwicklung, Klimawandel sowie Rohstoffknappheit/-verbräuche.

Diese Schwerpunkte finden sich mit den Handlungsfeldern Governance, Gesellschaft, Kunden, Mitarbeiter und Umwelt in der 2014 verabschiedeten Konzern-Nachhaltigkeitsstrategie wieder.

Die beschriebenen Aktivitäten dienen der Bank dabei nicht nur zur Risikosteuerung, d. h. den unterschiedlichen (ESG-)Herausforderungen frühzeitig und professionell zu begegnen. Ebenso begreifen wir unser Handeln als Chance, durch unseren Wertbeitrag an unsere Mitarbeiter, Kunden und die Gesellschaft ein nachhaltiger und verlässlicher Partner zu sein und dadurch den Unternehmenswert weiter zu steigern.