Leistungsindikatoren zu den Kriterien 1 bis 4

Standards und Kodizes der Humanitären Hilfe
Standards der Humanitären Hilfe und der Entwicklungszusammenarbeit

Die Strategie von Help stützt sich auf eine Vielzahl an international anerkannten Prinzipien und Standards der Humanitären Hilfe und der Entwicklungszusammenarbeit. Die wichtigsten Standards und Kodizes, zu deren Einhaltung und Umsetzung sich Help verpflichtet hat, sind hier aufgeführt:

Core Humanitarian Standard für Qualität und Rechenschaftspflicht (CHS): Dieser Standard beschreibt die wesentlichen Elemente einer grundsatzgeleiteten, verantwortungsvollen und qualitativ hochwertigen humanitären Hilfe. Die neun Verpflichtungen des CHS für Akteure der Humanitären Hilfe werden von diesen genutzt, um Qualität und Wirksamkeit ihrer Maßnahmen zu verbessern. Dabei stellt der CHS die von einer humanitären Krise betroffenen Gemeinschaften und Menschen ins Zentrum humanitärer Maßnahmen und unterstützt und fördert insbesondere ihnen gegenüber eine größere Rechenschaftspflicht.

Sphere – Humanitäre Charta und Mindeststandards in der humanitären Hilfe: Das Sphere-Projekt wurde 1997 von Humanitären Hilfsorganisationen weltweit mit dem Ziel initiiert, allgemein gültige Standards in zentralen Bereichen der Humanitären Hilfe zu entwickeln. Ziel des Sphere-Handbuchs ist die Verbesserung der Qualität der Humanitären Hilfe in Katastrophen- und Konfliktsituationen sowie die Verbesserung der Rechenschaftslegung der humanitären Akteure gegenüber den Begünstigten von Hilfsmaßnahmen, Geldgebern und der Öffentlichkeit.

Die Zwölf Grundregeln der Humanitären Hilfe: Diese wurden vom Koordinierungsausschuss Humanitäre Hilfe (KOA) des Auswärtigen Amts zusammengestellt. Sie konkretisieren die humanitären Prinzipien Neutralität, Unabhängigkeit, Unparteilichkeit und Menschlichkeit. Die Mitglieder des KOA leisten bzw. fördern humanitäre Hilfe unter Achtung der humanitären Prinzipien.

Verhaltenskodex ICRC: Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung sowie acht der weltweit größten Hilfsorganisationen einigten sich 1994 auf diesen Verhaltenskodex, der zum Ziel hat, allgemeingültige Standards für humanitäre Hilfsmaßnahmen zu setzen und deren Qualität zu verbessern.

Die VENRO Kodizes 
VENRO ist der Dachverband der entwicklungspolitischen und humanitären Nichtregierungsorganisationen (NRO) in Deutschland. Rund 138 Organisationen haben das gemeinsame Anliegen, Armut weltweit zu überwinden, die Menschenrechte zu verwirklichen und die natürlichen Lebensgrundlagen zu bewahren,
Externe Prüfungen
Transparente Mittelverwendung  

Die sachgemäße und transparente Verwendung der Help anvertrauten Zuwendungen und Spendengelder und die Effizienz unserer Arbeit wird von unabhängigen Stellen regelmäßig geprüft. Die Details dazu sind auf der Help-Website aufgeführt. 

Deutscher Spendenrat (DSR)
Help ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V., dem Dachverband für Vertrauen und Transparenz im Spendenwesen. Der Deutsche Spendenrat hat Help am 12. Mai 2020 mit dem Spendenzertifikat für Transparenz ausgezeichnet. Das für drei Jahre gültige Zertifikat bescheinigt, dass Help verantwortungsvoll und sparsam mit den anvertrauten Spendengeldern umgeht und wahrheitsgemäß, klar und transparent über seine Strukturen, Projektaktivitäten sowie Finanzen berichtet.

Es ist das einzige Prüfverfahren in Deutschland, bei dem externe Wirtschaftsprüfer die Qualitätskontrolle für das Spendenzertifikat übernehmen. In diesem Rahmen haben wir die Selbstverpflichtungserklärung der Mitgliedsorganisationen des DSR unterzeichnet.  Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI)
Help führt das DZI-Spendensiegel seit 1992. Das vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) 1992 eingeführte Spendensiegel ist ein Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen. Seit seiner Einführung 1992 bescheinigt das DZI Help durch das Siegel, dass die Werbe- und Verwaltungskosten von Help in die niedrigste Rubrik (<10%) fallen. Darüber hinaus bestätigt das Siegel die transparente Rechnungslegung und Berichterstattung über die Geschäftstätigkeit von Help, die sachgerechte Prüfung der Rechnungslegung, die interne Überwachung des Leitungsgremiums durch ein unabhängiges Aufsichtsorgan sowie eine sachgerechte Spendenwerbung, die über die Verwendung der Spendengelder informiert und die Würde der Betroffenen achtet.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ)
Help hat sich den Transparenzstandards der ITZ verpflichtet. Auf Initiative von Transparency International Deutschland e.V. haben zahlreiche Akteure aus der Zivilgesellschaft und Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte.

Externe Wirtschaftsprüfung: Regelmäßig erfolgen externe Kontrollen durch externe, unabhängige Wirtschaftsprüfer sowie durch das Finanzamt.  

Externe Audits und Evaluierungen: Unsere Projekte werden darüber hinaus durch Audits und Evaluierungen geprüft, die von uns oder den Geldgebern unabhängig beauftragt werden.