4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Aspekte der Nachhaltigkeit wie beispielsweise die Beachtung von Umwelt- und Sozialstandards innerhalb unserer Wertschöpfungskette, sind wichtig, da wir uns so gegenüber potenziellen Risiken absichern, die durch eine Missachtung dieser Standards entstehen könnten.

Die Aareal Bank Gruppe bezieht im Wesentlichen Service-Dienstleistungen, insbesondere (Markt-) Datenservices und Beratungs- / Prüfungsleistungen, sowie Produkte und Dienstleistungen im IT-Umfeld, u.a. Hardware, Software, Telekommunikation, und im Bereich Gebäudebetrieb, Instandhaltung und Büroausstattung. Darüber hinaus werden Produkte und Dienstleistungen für Messen, Mitarbeiterveranstaltungen, Unternehmensrepräsentation und Werbung beschafft.

Die Konzernrichtlinie Lieferantenmanagement legt Standards, Kriterien und Bewertungsmaßstäbe innerhalb des gruppenweiten Lieferantenmanagements fest. Wir stellen bewusst hohe qualitative Anforderungen an die zugelassenen Lieferanten und setzen bevorzugt auf lokale Lieferanten und Dienstleister, um Transportwege zu minimieren und CO2-Emissionen zu reduzieren. Bei der Lieferantenauswahl bewerten wir neben der ökonomischen Leistung auch die ökologische, soziale und ethische Nachhaltigkeit. Neue Lieferanten und Dienstleister werden ab einem Auftragsvolumen von mehr als 10.000 Euro mittels einer Wirtschaftsauskunft überprüft.

Unser Code of Conduct für Lieferanten setzt den Standard für diese Geschäftsbeziehungen in Bezug auf Verantwortung für Mensch und Umwelt. Er orientiert sich an den Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen (UN Global Compact) sowie den Grundsätzen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). 

Hauptlieferanten werden in regelmäßigen Abständen mit einem Lieferantenbewertungssystem, das unter anderem seine Zuverlässigkeit und die Einhaltung der Vertragsbedingungen beurteilt, bewertet. Seit dem Jahr 2013 berücksichtigt unser Fragebogen für die Lieferantenbewertung neben Umweltthemen auch Sozialstandards inklusive der Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in einem stärkeren Maß. Er wird bei neuen Lieferanten und bei bestehenden Hauptlieferanten in jährlichem Turnus eingesetzt. Auch im Jahr 2017 erfolgten regelmäßige Lieferanten-Audits, um die Einhaltung dieser Maßnahmen zu überprüfen.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit in unserer Wertschöpfungskette finden Sie auch in unserem online Nachhaltigkeitsbericht 2017 in den Handlungsfeldern ‚Nachhaltige Beschaffung‘ sowie ‚Betriebliches Ressourcenmanagement‘.