4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Die Stufen unserer Wertschöpfungskette:

1. Unsere Rohstoffe  (Anteilig nach Gewicht)

Holz (49%)
Alle Hölzer stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Unsere Standorte sind nach PECF Standard zertifiziert. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass in den deutschen Werken aktuell 85% (im französischen Werk 80%) der eingekauften Holzprodukte (in m3) PEFC-zertifiziert sind.

Füllstoffe (15%)
Wir kaufen große Mengen an natürlichen Sanden. Alle Lieferanten und Abbaugebiete liegen in Deutschland und stellen kein akutes Risiko unter Nachhaltigkeitsaspekten dar.

Spiegel und Gläser (9%)
Unsere Spiegel beziehen wir in 2015 zu über 95% aus Europa. Hier sehen wir kein Risiko hinsichtlich nicht eingehaltener Standards. Gläser kaufen wir zu knapp 50% der Menge über einen Importdienstleister aus Asien ein. Er ist verantwortlich für die Einhaltung des Code of Conduct, den er unterzeichnet hat.

Keramik-Waschtische (6%)
Die Keramikwaschtische werden in 2015 zu über 90% von unserem Mutterkonzern in der Türkei hergestellt.

Die restlichen 21% unserer Rohstoffe sind unter anderem technische Beschläge, Schubladen, Harze und Kleinteile.

2. Unsere Produktion
An den drei Standorten Bad Fredeburg, Greding und Nogent le Roi (Frankreich) produzieren wir Badmöbel, am Standort Lauterbach stellen wir Mineralgusswaschtische her. Die Zusammenführung dieser Elemente für den weiteren Versand an den Kunden erfolgt auf Paletten in den jeweiligen Badmöbel-Werken, wobei die Endmontage erst beim Kunden vor Ort erfolgt.

Ein komplexes, intern-entwickeltes Planungstool berechnet anhand des Fertigstellungstermins die vorgelagerten Produktionsprozesse. Die auftragsbezogene just-in-time Fertigung ohne Lagerkosten macht eine aufwändigere Logistik notwendig.

3. Unsere Distribution
Wir liefern unsere Produkte mit Fremdspeditionen zu unseren Kunden. In unserem französischen Werk haben wir in 2015 die Belieferung eines großen Kunden auf cross docking umgestellt, d.h. unsere Waren werden vorkommissioniert geliefert, um Prozessschritte und Lagerhaltungskosten zu reduzieren.

4. Unsere Kunden
Unsere Kunden sind der Groß- und Einzelhandel, die unsere hohen Qualitätsstandards schätzen. Diese sorgen nicht nur für eine lange Produktlebensdauer, sondern schonen auch Ressourcen und Energie.

Weitere Informationen zu den Vereinbarungen mit unseren Lieferanten, unseren Gütesiegeln, zu unseren Nachhaltigkeits-Maßnahmen in den jeweiligen Betrieben und den Zielen finden Sie unter

downloads/nachhaltigkeit/burgbad_Nachhaltigkeitsbericht_2015.pdf#page=6