4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.


Aus Sicht der Berlin Hyp leistet die Immobilienwirtschaft mit ihrer Geschäftstätigkeit einen wichtigen Beitrag zum wirtschaftlichen und sozialen Wohlergehen. Die von ihr entwickelte, realisierte und erhaltene Infrastruktur schafft grundlegende Werte für eine Volkswirtschaft und ist die Ausgangsbasis für Gewerbetätigkeit und Wohnungswirtschaft. Aufgrund dieser Bedeutung und auch aufgrund der langen Nutzungsphasen von Immobilien ist die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten bei der Immobilienfinanzierung ein wichtiger Aspekt, u.a. um eine dauerhafte Werthaltigkeit des Engagements sicherzustellen. Darum unterstützt die Berlin Hyp ihre Kunden aus der gewerblichen Immobilienwirtschaft, Immobilien zu errichten bzw. erwerben und betreiben, deren Werthaltigkeit auch durch eine professionelle Berücksichtigung ökologischer, ökonomischer und sozialer Kriterien abgesichert wird. Außerdem unterstützt die Berlin Hyp ihre Lieferanten dabei, ihr Arbeiten an den Erfordernissen der zehn Prinzipien des UN Global Compact auszurichten.
Als einer der führenden Immobilienfinanzierer in Deutschland tragen wir eine wichtige gesellschaftliche Verantwortung. Daraus leiten wir unsere Verpflichtung ab, durch aktiv betriebenen Umweltschutz im Unternehmen, aber auch entlang unserer Wertschöpfungskette:
Wir sehen uns dabei gleichsam gegenüber unseren Kunden, unseren Eigentümern, Mitarbeitern, Lieferanten wie auch der Gesellschaft zu verantwortungsvollem Handeln verpflichtet und streben eine insgesamt nachhaltige Entwicklung im Sinne der UN Sustainable Development Goals an.
Mit der Emission von Green Bonds zur Refinanzierung von grünen Finanzierungen hat die Berlin Hyp 2015 einen weiteren wichtigen Nachhaltigkeitsbaustein in ihre Wertschöpfungskette integriert.