4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Eine verantwortungsvolle, transparente und auf nachhaltige Wertschöpfung ausgerichtete Unternehmensführung ist seit jeher eine wesentliche Grundlage für den geschäftlichen Erfolg der HHLA. Bereits das Geschäftsmodell der HHLA sorgt bei einem steigenden Anteil des ökologisch vorteilhaften Verkehrsträgers Bahn im Hinterlandverkehr für eine steigende Wertschöpfung. Die verbindlichen Einkaufsbedingungen der HHLA verpflichten die Lieferanten zur Einhaltung aller relevanten, aktuellen behördlichen, berufsgenossenschaftlichen und gesetzlichen Bestimmungen.

Eine Lieferantenbefragung der 200 wichtigsten Lieferanten zu verschiedenen Nachhaltigkeitskriterien aus den Bereichen Ökologie, Soziales und Ökonomie hat diesen die für die HHLA bedeutenden Nachhaltigkeitsfelder aufgezeigt. Die Einhaltung der relevanten Kriterien wird von den Zentralabteilungen Interne Revision, Compliance sowie von in den Tochtergesellschaften angesiedelten Abteilungen für Arbeitssicherheit regelmäßig überprüft.