4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Wertschöpfungskette
 
Unsere Dienstleistungen durchlaufen in der Regel sechs verschiedene Stufen: Anfrage, Pitch, Konzeption, Entscheidung, Umsetzung und Evaluation/Dokumentation im Nachgang. Im Backend stehen IT, Buchhaltung und andere Back-Office-Organe.

Nachhaltigkeitsbezug
 
Bei jeder Stufe wird individuell abgewogen, welche nachhaltigen Aspekte sinnvoll sind. Durch die Vielzahl unserer unterschiedlichen Dienstleistungen und Projekte und die individuelle Planung und Durchführung dieser lässt sich hier keine allgemeingültige Aussage darüber treffen, was von Bedeutung ist und was nicht. Die Entscheidung der Bedeutungsschwere wird im Einzelfall getroffen. Allerdings werden diese Entscheidungen während des Prozesses und vor allem auch im Nachgang evaluiert, um zukünftige Entscheidungen zielsicherer treffen zu können. Hierbei verwenden wir Kundenumfragen nach der Projektrealisierung und halten interne Key Learning Sessions nach Pitches und Projekten ab.
 
Soziale und ökologische Probleme
 
Aufgrund der unterschiedlichen Projekte gilt hier: Nicht jedes Projekt hält die gleichen Herausforderungen bereit wie ein anderes. Im Kundenaustausch versuchen wir stetig, Probleme schon zu erkennen, bevor sie zu einem wirklichen Problem im Verlauf des Projekts werden und umschiffen diese mit guter und authentischer Beratung. Ein generelles soziales Problem im Agenturumfeld stellt aber immer der Hunger nach einem neuen, besseren Job dar, trotz der eher geringen Aussicht auf Erfolg. Hier muss jeder einzelne Mitarbeitende selbst entscheiden, inwiefern er für sich und sein Team arbeitet, wo er schlussendlich seine berufliche Zukunft sieht.  Die ökologischen und sozialen Aspekte werden in den Bereichen Umwelt und Gesellschaft konkretisiert (vgl. insbesondere die Kriterien 12 und 13 sowie 14 bis 16).
 
Kommunikation
 
Mit unseren Kunden und Zulieferern pflegen wir einen offenen Austausch. Sämtliche Einkaufsprozesse werden nicht willkürlich getroffen, sondern anhand verschiedener Kriterien. Hierbei spielt auch Nachhaltigkeit eine große Rolle. Um bei uns Preferred Supplier zu werden, muss jeder Lieferant auch hier unseren hohen Qualitätsanforderungen genügen.
Im Bereich der Kunden wird vor einer Zusage oder einer Pitchteilnahme immer umfassend geprüft, ob der Kunde unseren Kriterien und unserer Haltung entspricht.